Relaiskontakte brennen ab

08/03/2009 - 15:45 von Wolfgang Mahringer | Report spam
Hallo,

Ich hab ein Problem mit einer kleinen Steuerung (Einzelstück).

Die Elektronik steuert einen kleinen 400V 95W Drehstrommotor
(in Dreieckschaltung) mithilfe zweier 2xUM Relais so an,
dass Ein/aus und Richtungswechsel möglich ist.


Relais1 Relais2
Netz ein/aus Polwender Motor
L1 oo U
\
L2 o--o:o-+-o-o-o V
: | ,-o:
\ | | :
L3 o--o o-)--+-o-o-o W
`-o

Das Polwenderelais wird nur geschaltet, wenn das Ein/Aus-
Relais ausgeschaltet ist, also stromlos ist.

Über den Kontakten liegt je ein 0,22nF X2 mit 150R 1W in Serie
parallel.

Das Ein/Aus-Relais hat nur etwa 10 Monate überlebt,
schaltet jedoch recht oft (ca. 50x am Tag).
Es ist innen ziemlich schwarz. Beim Abschalten funkts auch
sichtbar an den Kontakten.

Es wurde das Omron Relais G2R-2 verwendet:
http://downloads.components.omron.e...-12A-X.pdf
Angesteuert werden die Relais mit 12V DC.

Was würdet ihr machen? Andere Relais verwenden (Vorschlàge)?
Leider ist der Platz ziemlich beengt :-(

Eine Halbleiterlösung wàre auch möglich, die Ströme sind
ja eher klein. Aber wie macht man das im Drehstromnetz?

vg,
Wolfgang

From-address is Spam trap
Use: wolfgang (dot) mahringer (at) sbg (dot) at
 

Lesen sie die antworten

#1 Klaus Bahner
08/03/2009 - 18:50 | Warnen spam
Wolfgang Mahringer wrote:

Es wurde das Omron Relais G2R-2 verwendet:
http://downloads.components.omron.e...-12A-X.pdf
Angesteuert werden die Relais mit 12V DC.

Was würdet ihr machen? Andere Relais verwenden (Vorschlàge)?
Leider ist der Platz ziemlich beengt :-(



Ein Relais/Schuetz verwenden das fuer das Schalten von Drehstrommotoren
gedacht ist, also mindestens Gebrauchskategorie AC-3. Konkreten
Vorschlag kann ich dir nicht geben, da du was von Platzmangel schreibst.
Sollte aber nicht schwer sein, was zu finden.

Gruss
Klaus

Ähnliche fragen