Relationale Bezüge

06/09/2016 - 16:09 von Wolfgang Fieg | Report spam
Eine *.ppt(x)-Pràsentation ist in Unterordner-Tiefen eines Laufwerks E:\
abgespeichert. In den Folien sind Hyperlinks zu Dokumenten definiert,
die sich in den Tiefen anderer Unterordner, allerdings des gleichen
Laufwerks E:\ befinden. Das bedeutet, dass die Ziele der Hyperlinks
immer mit E:\ beginnen.

Wünschenswert wàre nun, den Inhalt des gesamten Laufwerks E:\ auf einen
USB-Stick zu kopieren, der beim Vortrag der Pràsentation mit einem
vorhandenen fremden Notebook verbunden werden kann. Allerdings: Das
Notebook weist dem USB-Stick i.d.R. einen anderen LW-Buchstaben zu. Eine
Änderung auf E:\ scheitert oft, weil E:\ dort entweder schon vergeben
ist oder man als Referent nicht die Rechte zur Änderung des
LW-Buchstabens hat.

Jetzt erinnere ich mich dunkel, dass es ín Windows sogenannte
"relationale Bezüge" gibt, bei denen ein Bezug stets auf ein bestimmtes
übergeordnetes LW oder Verzeichnis verweist, gleich wie es konkret
gerade heißt. Aber, wie das definiert wird, das weiß ich nicht mehr.

Kann da jemand helfen?

Wolfgang
 

Lesen sie die antworten

#1 Claus Reibenstein
06/09/2016 - 16:12 | Warnen spam
Wolfgang Fieg schrieb am 06.09.2016 um 16:09:

Jetzt erinnere ich mich dunkel, dass es ín Windows sogenannte
"relationale Bezüge" gibt, bei denen ein Bezug stets auf ein bestimmtes
übergeordnetes LW oder Verzeichnis verweist, gleich wie es konkret
gerade heißt. Aber, wie das definiert wird, das weiß ich nicht mehr.



Du meinst sicher "relative Bezüge". Diese gehen immer vom aktuellen
Verzeichnis aus. Das jeweils übergeordnete Verzeichnis heißt "..".

Gruß
Claus

Ähnliche fragen