Relativ faelschungssichere Ausweise

04/06/2008 - 01:25 von Ralf Kusmierz | Report spam
X-No-Archive: Yes

begin Thread


Moin,

jagut, es ist hier nicht wirklich so ganz richtig, aber ich weiß mal
wieder nicht so recht, wohin damit.

Problem:
Mitglieder eines Vereins machen etwas in der Öffentlichkeit, was sie
dürfen. Böse Buben würden das auch gerne tun, dürfen das aber nicht.
Wenn es die bösen Buben tun, dann ist es aber *böse*(tm). Und deswegen
sind die Leute bei den bösen Buben auch empört und wollen die
verpetzen. Aber: "Die Leute" wissen leider nicht, ob "es" da gerade
die Guten oder die Bösen machen, denn es steht nicht dran, daß sie
böse sind. (Die Leute könnten natürlich fragen. Die "Guten" haben auch
einen Vereinsausweis in der Tasche, auf dem draufsteht, daß sie die
Guten sind. Aber sie möchten ungern dauernd genervt werden. Und die
Bösen haben den Ausweis nicht, hauen dummen Fragern, die sie blöd
anquatschen, dafür aber was aufs Maul. Deswegen fragen die Leute auch
eher nicht.)

Daher folgende Idee: Die Guten kriegen alle noch einen Ausweis. Der
ist so ca. DIN-A4-groß, darauf steht, daß er vom Guten-Verein ist, er
steckt in einer wasserdichten transparenten Hülle, enthàlt ein gutes
Foto des guten Inhabers, eine laufende Nummer, eine aufgedruckte
Gültigkeitsdauer und Stempel und Unterschrift des Oberguten und
vielleicht noch ein individuelles "Password" und wird beim Gutsein so
an der Gutseinausrüstung befestigt, daß die Leute ihn gut sehen können
und deswegen ohne viele blöde Fragen wissen, daß der
Guter-Ausweisinhaber auch ein Guter ist, denn die Bösen haben den
Guter-Ausweis ja nicht. Aber weil die Bösen so böse sind, wollen die
auch so einen Ausweis. Und deswegen muß der einigermaßen
fàlschungssicher sein. Aber billig soll er trotzdem sein.

Und deshalb suche ich eine relativ simple Möglichkeit, Schriften und
Photos als bunte Guillochen o. à. zu gestalten, so daß die Bösen sich
nicht einfach per Farbkopierer ihre eigene Visage in einen
selbstgemachten Ausweis reinkopieren können, aber das Ganze immer noch
ziemlich simpel "zusammengerührt" und mit einem gewöhnlichen
Farbtintenspritzer ausgedruckt werden kann. (Ich hoffe übrigens, daß
GIMP das nicht kann - meinjanur.)

Eine relativ simple Möglichkeit bestünde wahrscheinlich darin, sich
irgendein flàchendeckendes feines Muster zu beschaffen und es auf die
Graphik des "fertigen" Ausweises mit Hintergrund, Schrift und
Lichtbild transparent draufzukopieren, bevor das Ganze dann
ausgedruckt wird. Aber vielleicht gibt es ohne großen Mehraufwand auch
Besseres oder Raffinierteres.


Gruß aus Bremen
Ralf
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphàre Autor bißchen Ellipse Emission
gesamt hàltst Immission interessiert korreliert korrigiert Laie
nàmlich offiziell parallel reell Satellit Standard Stegreif voraus
 

Lesen sie die antworten

#1 helmut
04/06/2008 - 06:46 | Warnen spam
Hallo, Ralf,

Du (me) meintest am 04.06.08:

Daher folgende Idee: Die Guten kriegen alle noch einen Ausweis.



Den zu drucken ist kein sonderliches Problem. Inhalt: nach Wahl. Auf
Wunsch auch "Dieser Ausweis ist eine Fàlschung!"


Viele Gruesse!
Helmut

Ähnliche fragen