Remote Audio

25/07/2010 - 12:37 von Marcel Müller | Report spam
Hallo,

ich suche nach einer Lösung, remote auf die Audiohardware eines Rechners
über's Netz zuzugreifen. Und das ganze Full-Duplex und möglichst
zuverlàssig. Latenz ist erst mal nicht so wichtig.
Gibt es da irgendein Standardprotokoll, was man einfach nutzen kann?
Der Audio-Server wàre Ubuntu 10.04 (Lucid). Was nimmt man denn da so?

Anwendungsfall ist messtechnische Software, die in einer dedizierten VM
auf einem Server làuft. Die Messung selbst muss aber natürlich am Platz
gemacht werden. Heißt ich Brauche Line-In und Line-Out über's Netz.
Wichtig wàre, dass die Zeitachse nicht springt. Heißt, wenn es mal ein
paar Samples nicht über die Leitung geschafft haben, ist das zwar
unschön, aber nicht gar so schlimm, solange sie nicht ersatzlos aus dem
Datenstrom gestrichen werden.

Realistisch betrachtet werde ich das Plugin für die Messsoftware selber
schreiben müssen. Ist wahrscheinlich sowieso besser als indirekt über
ein virtuelles Audio-Device, wie bei VRDP. Bei letzterem stolpert bei
mir der Sound mit rdesktop extrem (mstsc geht). Und aufnehmen kann man
damit AFAIK gar nicht.


Marcel
 

Lesen sie die antworten

#1 Kevin Kirsch
25/07/2010 - 12:59 | Warnen spam
On Sun, 25 Jul 2010 12:37:49 +0200, Marcel Müller wrote:

ich suche nach einer Lösung, remote auf die Audiohardware eines Rechners
über's Netz zuzugreifen. [...] Der Audio-Server wàre Ubuntu 10.04
(Lucid).



Lucid verwendet den Pulseaudio-Soundserver und der ist Netzwerkfàhig! Mit
dem Programm paprefs kannst du diesen Netzwerksupport aktivieren (musste
am sendenden und am empfangenden PA machen) und dank Zeroconf hat man
dann an jedem Rechner nicht nur Zugriff auf lokale Hardware, sondern auch
auf die Entfernte. Mit dem Programm pavucontrol kannst du dann die
Programme, die über Pulseaudio an die Soundhardware wollen, auf alle
vorhandenen Soundkarten verteilen.

Ähnliche fragen