Forums Neueste Beiträge
 

Remotedesktopverbindung - Programm starten

28/09/2008 - 18:55 von Jürgen Eisenbarth | Report spam
Hallo,

ich verwende einen Windows Terminalserver 2003 mit SP2.

Per Remotedeskopverbindung greife ich auf den Server zu und starte über die
Remotedesktopeinstellung unter dem Reiter "Programme" direkt ein Programm.
Nach dem Beenden des Programmes dauert es 60 Sekunden, bis sich die
Remotedesktopverbindung beendet.

Ich kann das z.B. mit dem Programm notepad.exe nachvollziehen. Bei einem
Windows Server 2003 ohne Servicepack war das noch nicht der Fall. Da hat
sich die Remotedesktopverbindung sofort nach dem Beenden des Programmes
ebenfalls beendet.

Ich habe das gleiche Verhalten, egal was für einen Windows Client (XP oder
Vista) ich benutze. Auch das Benutzerprofil spielt keine Rolle. Es tritt mit
servergelagerten, wie auch mit lokalen Profilen auf. Das ist definitiv ein
Standard-Verhalten des Severs.

Die Frage ist ob man das beeinflußen kann.

gruss
jürgen eisenbarth
 

Lesen sie die antworten

#1 jolteroli
28/09/2008 - 21:25 | Warnen spam
Hi Jürgen,

Fall 1:

Nach dem Beenden des Programms làuft noch ein anderes Programm. Log dich mal
als Admin ein und starte als Benutzer das "Remote-Programm". Guck im
Taskmanager als Admin, ob nachdem das Programm beendet wurde, noch irgend
ein anderer Prozess mit dem Namen des Benutzers làuft.

Fall 2:

Die Registrierung kann nicht entladen werden. Hierfür gibt es vielerlei
Gründe. EIn Beispiel wàre ein Lexmark Druckertreiber, der vergisst ein
Handle für einen offenen Schlüssel in der Registrierung zu schliessen.
Winlogon wartet dann und schliesst alle Handles in den HKCU Hive.

Für den Fall empfehle ich dir UPH Cleanup von Microsoft. Dieser Dienst wacht
im Hintergrund über Missstànde und schliesst solch vergessenen Handles
sofort. Im Ergeinis-Log siehst du auch welche Treiber/Programme schlecht
programmiert sind.

-jolt

"Jürgen Eisenbarth" schrieb im Newsbeitrag
news:
Hallo,

ich verwende einen Windows Terminalserver 2003 mit SP2.

Per Remotedeskopverbindung greife ich auf den Server zu und starte über
die Remotedesktopeinstellung unter dem Reiter "Programme" direkt ein
Programm.
Nach dem Beenden des Programmes dauert es 60 Sekunden, bis sich die
Remotedesktopverbindung beendet.

Ich kann das z.B. mit dem Programm notepad.exe nachvollziehen. Bei einem
Windows Server 2003 ohne Servicepack war das noch nicht der Fall. Da hat
sich die Remotedesktopverbindung sofort nach dem Beenden des Programmes
ebenfalls beendet.

Ich habe das gleiche Verhalten, egal was für einen Windows Client (XP oder
Vista) ich benutze. Auch das Benutzerprofil spielt keine Rolle. Es tritt
mit servergelagerten, wie auch mit lokalen Profilen auf. Das ist definitiv
ein Standard-Verhalten des Severs.

Die Frage ist ob man das beeinflußen kann.

gruss
jürgen eisenbarth

Ähnliche fragen