Remotedesktopverbindung: Schreibrechte des IIS 6.0 auf eingebundener lokaler Festplatte

07/07/2009 - 18:30 von Christian | Report spam
Hallo,

ich verbinde mich von meinem Rechner (Windows XP, dt. Version) mittel
einer Remotedesktopverbindung mit einem Windows 2003 Server (engl.
Version). Vor der Herstellung der Verbindung gebe ich auf der
Registerlasche "Lokale Ressourcen" an, dass eine lokale Festplatte
verwendet werden soll. Diese erscheint dann auch im Windows Explorer
der Remotedesktopverbindung. Ich kann dort testweise ein Verzeichnis
öffnen und eine neue Textdatei in diesem Verzeichnis erzeugen.

Auf dem Server làuft IIS 6.0, damit wird eine Website betrieben. Dabei
wird eine ISAPI-DLL verwendet. Nun möchte ich, dass diese zu
Testzwecken auf das lokale Verzeichnis schreibt, doch scheinbar gibt
es da ein Rechteproblem. Ich habe dem entsprechenden Unterverzeichnis,
in das geschrieben werden soll, Schreibrechte für den Benutzer "JEDER"
gegeben, doch die DLL kann nicht in das Verzeichnis schreiben. Ich
vermute ein Rechteproblem.

Im IIS 6.0 gibt es den Punkt "Web Service Extensions", bei dem ich die
DLL als Extension definiert habe. Weitere Einstellungsmöglichkeiten
gibt es dort aber nicht.

Desweiteren gibt es den Punkt "Application Pools", dort ist nur ein
"DefaultAppPool" definiert. In dessen Einstellungen, auf der
Registerlasche "Identity" ist als "security account" die Option
"Predefined" gewàhlt, und aus der dortigen Liste der vordefinierten
Accounts "Network Service".

Kann man dirch Änderungen dieser Einstellungen evtl. bewirken, dass
die DLL auf die verknüpfte Festplatte schreiben kann? Sollte man ein
anderes vordefiniertes Konto wàhlen, oder unter Option "Configurable"
einen speziellen User eingeben?

Viele Grüße,

Christian Kirchhoff
 

Lesen sie die antworten

#1 Klaus Wehnert
08/07/2009 - 15:01 | Warnen spam
Christian schrieb:
Hallo,

ich verbinde mich von meinem Rechner (Windows XP, dt. Version) mittel
einer Remotedesktopverbindung mit einem Windows 2003 Server (engl.
Version). Vor der Herstellung der Verbindung gebe ich auf der
Registerlasche "Lokale Ressourcen" an, dass eine lokale Festplatte
verwendet werden soll. Diese erscheint dann auch im Windows Explorer
der Remotedesktopverbindung. Ich kann dort testweise ein Verzeichnis
öffnen und eine neue Textdatei in diesem Verzeichnis erzeugen.

Auf dem Server làuft IIS 6.0, damit wird eine Website betrieben. Dabei
wird eine ISAPI-DLL verwendet. Nun möchte ich, dass diese zu


Mal als Lösungsansatz:
Der Webserver làuft mit einem eigenen Account.
Und der hat sicher keine Rechte auf deinem Rechner.

Ähnliche fragen