Remoteinstallationsdienste, immer gleicher Name des Servers

19/05/2008 - 17:01 von Florian Schalk | Report spam
Hallo,
wir benutzen seit einiger zeit erfolgreich die remoteinstallationsdienste
für die bereitstellung von WinXP. Klappt auch alles prima, der Server ist so
eingestllte, das er die Computernamen nach dem Schema Client-%02# vergibt.

Nun wollten wir verschiedene Server 2003 damit installieren.
Diese sind alle baugleich (Supermicro Board), haben aber (natürlich)
unterschiedliche MAC Adressen.
Wenn jetzt aus diesem Abbild der erste Server installiert wird, dann bekommt
dieser auch den korrekten Namen Client-01. nach der Installation wird der
Server umbenannt in TS1.
Wird jetzt der zweite Server installiert, bekommt dieser aber nicht den
namen Client-02, sondern ebenfalls TS1. Woraufhin das Computerkonto im AD
dann wohl auf den neuen Server umgebogen wird und somit eine Anmeldung von
dem ersten Server fehlschlàgt (Computerkonto wurde nicht gefunden).
Die GUIDs im AD (Tabreiter Remoteinstallation des Serverobjekts) zeigen
immer die gleiche GUID.

Warum passiert dies mit genau diesem Servertyp?
Woran erkennen die Remoteinstallationsdienste, das der Rechner schon mal
installiert wurde und vergibt dann einen anderen Namen als Client-%02# ?

Gruß
Florian
 

Lesen sie die antworten

#1 Denis Jedig
22/05/2008 - 16:56 | Warnen spam
On Mon, 19 May 2008 08:01:02 -0700 Florian Schalk wrote:

Die GUIDs im AD (Tabreiter Remoteinstallation des Serverobjekts) zeigen
immer die gleiche GUID.

Warum passiert dies mit genau diesem Servertyp?
Woran erkennen die Remoteinstallationsdienste, das der Rechner schon mal
installiert wurde und vergibt dann einen anderen Namen als Client-%02# ?



Wenn eine Netboot-GUID/UUID im DMI/SMB-Speicher des Mainboards hinterlegt
ist, wird grundsàtzlich diese herangezogen. Ist keine hinterlegt, wird eine
GUID aus der MAC-Adresse des Interfaces erstellt, mit dem du deinen
PXE-Boot initiiert hast. Ich würde sagen, SuperMicro hat geschlampt und den
Boards dieser Serie wiederholende (oder identische) Netboot-GUIDs verpasst.
Eine Supportanfrage bei Supermicro sollte abhelfen.

BTW: das Auslesen der GUID sollte via WMI funktionieren, ein Codebeispiel
findet sich hier:
http://support.microsoft.com/kb/302467/en-us

Denis Jedig
syneticon networks GbR http://syneticon.net/service/

Ähnliche fragen