Forums Neueste Beiträge
 

Reparatur eines MacAudio Equalizers

19/07/2013 - 19:28 von Jörg Barres | Report spam
Hallo,

ich würde gerne in meinem Fahrzeug einen àlteren MacAudio-Equalizer
betreiben.
Bitte hier keine Diskussion über wieso warum weshalb.

Jedenfalls funktioniert das Teil nur auf den beiden Front-Kanàlen.

Es gehen zwei Stereo-Lautsprecherleitungen rein, 4
Lautsprecher-leitungen raus.

Aufgeschraubt, reingeguckt. Wenig Platz da drin, aber anscheinend (noch)
kein IC, sondern solide Elektronik. Aber dafür interessant verkabelt :-)))

Erster Verdacht sind natürlich die Endstufen, da sind pro Kühlkörper je
zwei Transistoren drin:

D1063 R7E2
B827 R7H5

Ich schàtze mal, das eine wird der "Vorverstàrker" und der andere die
"Endstufe" sein.

Kann ich die in eingelötetem Zustand irgendwie prüfen?

Labornetzgeràt, PC als Audioquelle, Frequenzgenerator, gutes Multimeter
und ein einfaches Oszi stehen zur Verfügung.

Schaltplan habe ich leider nicht, und finde auch keinen im Netz.

Elektronisch bin halbwegs erfahren :-)

Wie gehe ich da am Besten vor, um das defekte Bauteil zu finden?

Danke für Tips,

Jörg
 

Lesen sie die antworten

#1 Reinhard Forster
19/07/2013 - 20:26 | Warnen spam
Am Fri, 19 Jul 2013 19:28:15 +0200 schrieb Jörg Barres:

Hallo,

ich würde gerne in meinem Fahrzeug einen àlteren MacAudio-Equalizer
betreiben.
Bitte hier keine Diskussion über wieso warum weshalb.

Jedenfalls funktioniert das Teil nur auf den beiden Front-Kanàlen.

Es gehen zwei Stereo-Lautsprecherleitungen rein, 4
Lautsprecher-leitungen raus.



Nur mal so ins Blaue:
Ich hatte auch mal sowas (Marke weiß ich nicht mehr, wohl Taiwan-extra-
billig), da gab's einen "Balance"-Regler für vorne <-> hinten und eine
Taste, um die hinteren Lautsprecher abzuschalten. Falls Dein MacAudio auch
sowas hat, würde ich in der Gegend anfangen zu suchen.


Aufgeschraubt, reingeguckt. Wenig Platz da drin, aber anscheinend (noch)
kein IC, sondern solide Elektronik. Aber dafür interessant verkabelt
:-)))

Erster Verdacht sind natürlich die Endstufen, da sind pro Kühlkörper je
zwei Transistoren drin:

D1063 R7E2


Der KÖNNTE(!!!) mit vollem Namen 2SD1063 heißen, dann wàr's ein
Schalttransistor ...? Evtl. für einen Spannungswandler?

B827 R7H5


Vorbehalt wie oben - 2SB827 -> PNP-Leistungstransistor.

Ich schàtze mal, das eine wird der "Vorverstàrker" und der andere die
"Endstufe" sein.



Wenn die Eingangsspannung aus einem Lautsprecherausgang kommt, braucht's
vielleicht einen Spannungsteiler, aber wohl keinen Vorverstàrker.

Kann ich die in eingelötetem Zustand irgendwie prüfen?



Wenn Du an die Pins kommst ...

HTH

Ade

Reinhard

Ähnliche fragen