Reparatur eines Oszilloskops

25/12/2008 - 19:33 von Holger Bruns | Report spam
Hi,

ich habe hier immer noch ein Röhrengeràt in der Mache, das jetzt endlich
wieder geht, nachdem ich das Netzteil reparierte, das Geràt reinigte,
Lötstellen nachbesserte und das Teil neu abgeglichen habe.

Zwei Dinge fallen mir dennoch auf. Das Teil ist ziemlich antik, fast 50
Jahre alt. Wenn ich den Helligkeitssteller aufdrehe, wird das Bild
größer. Ich vermute, daß die Hochspannungsröhre DY86 getauscht werden
muß. Am Bildrohr sind mir seltsame Dinge aufgefallen. Der Sockel saß
lose, ich habe den mit Zwei-Komponenten-Knete neu befestigt. Verdreh ich
diesen Sockel etwas, bekomme ich Gleichspannung auf die Ablenkplatten,
die sich natürlich sofort bemerkbar machen. Ich habe das jetzt so
zusammengeschraubt, daß dies mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit nicht
passiert, aber vorsorglich würde mich interessieren, wo ich denn eine
Oszillographenröhre vom Typ DG 13-32 herkriege? Schuricht hat sie nicht
im Programm. Auch die ELL 80 scheint mir ein Unikat zu sein.

Immerhin bin ich ziemlich überrascht, daß dieses Geràt überhaupt noch
lebt, nach einer solch langen Zeit. War doch ganz okay, was Grundig und
Kosorten damals so gebaut haben.

Viele Grüße, Holger
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Bockelmann
25/12/2008 - 21:24 | Warnen spam
Holger Bruns schrieb:

Auch die ELL 80 scheint mir ein Unikat zu sein.



Iiiihhhh, die wird in der Bucht gebraucht mit Gold aufgewogen. Ist eine
NF Doppelpentode, ungefàhr eine doppelte EL95.

Ich kenne die hauptsàchlich aus Grundig NF1-Verstàrkern.

Ich weiß nicht, wie die in Deinem Oszi die ELL80 beschaltet ist. Wenn Du
auf die getrennten G2-Anschlüsse für die beiden Pentoden verzichten
kannst (sprich sie sind ohnehin zusammengeschaltet), könntest Du
notfalls eine ECLL800 nehmen. Die hat noch eine Umkehrtriode mit drin,
war noch teuerer, ist aber auf ebay noch NOS verfügbar. ELL80 habe ich
in den letzten 10 Jahren nur sporadisch mal gebrauchte in der Bucht gesehen.

Aus heutiger Sicht ist die ECLL800 ein Exot, die ELL80 wirklich ein
"Unikat".

Da ich immer noch vorhabe, den einen oder anderen Verstàrker hier mal zu
restaurieren, habe ich ein paar NOS ECLL800 eingebunkert, aber bei ELL80
muss ich passen.

Mit freundlichen Grüßen | /"\ ASCII RIBBON CAMPAIGN |
Andreas Bockelmann | \ / KEIN HTML IN E-MAIL |
F/V +49-3221-1143516 | X UND USENET-GRUPPEN |
| / \ |

Ähnliche fragen