Reparatur und Abgleich eines alten Monitors

23/09/2007 - 19:48 von Holger Bruns | Report spam
Moin,

mein Dank gilt dem Malte, der hier mitliest, für die Überlassung eines
alten Festfrequenzmonitors von Sony, der bis auf ein wenig Staub in
Inneren einen fast neuwertigen Eindruck macht. Das Geràt mußte "nur" neu
abgeglichen werden - wenn es denn richtig toll sein soll, dauert das
einige Stunden; Bildlinearitàt und Konvergenz sind ein Geduldsspiel. Ich
habe das zwar hingekriegt, finde die Bildqualitàt absolut überzeugend
und habe trotzdem ein Haar in der Suppe gefunden. Nach den Einschalten
gibt es zwischen dem Bild und dem unteren Rand der Bildröhre einen
daumenbreiten Saum. Nach ein paar Minuten ist der Saum dann weg, das
Bild dehnt sich aus. Erwàrmung ist des Ràtsels Lösung, also tauschte ich
Baugruppen. Netzteil und Ablenkplatte kamen in Betracht, aber die
Austauschteile lieferten das gleiche Verhalten des Geràtes. Gibt es hier
eine Abhilfe, und wenn ja, wer hat einen GDM1950 schon mal frisiert?

Grüße, Holger
 

Lesen sie die antworten

#1 Heinz Schmitz
24/09/2007 - 12:34 | Warnen spam
Holger Bruns wrote:

Nach den Einschalten
gibt es zwischen dem Bild und dem unteren Rand der Bildröhre einen
daumenbreiten Saum. Nach ein paar Minuten ist der Saum dann weg, das
Bild dehnt sich aus. Erwàrmung ist des Ràtsels Lösung, also tauschte ich
Baugruppen. Netzteil und Ablenkplatte kamen in Betracht, aber die
Austauschteile lieferten das gleiche Verhalten des Geràtes.



Imho ist der Fehler eher in der Vertikalablenkung.

Grüße,
H.

Ähnliche fragen