requery nach execute hilft nicht immer

24/08/2010 - 11:51 von Karl Effinger | Report spam
Hallo Group!

In einem Formular mit Unterformular gebe ich in ungebundene Felder
(des Hauptformulars) Daten ein, die nach Druck auf einen "speichern"-
Button per currentdb.execute in eine Tabelle gespeichert werden.
Danach aktualisiere ich das Unterformular (per me.uf.requery).
Aber nur manchmal wird der gerade abgespeicherte Datensatz in dem
Unterformular (Endlosformular) mit angezeigt.

Wenn ich danach z.b. manuell aktualisiere, erscheint der neue DS wie
gewünscht.
Auch wenn ich z.B. eine Schleife à la
dim i as integer
for i = 1 to 1000
doevents
next i
vor das .requery packe, dann steigt die Hàufigkeit, dass der neue DS
mit angezeigt wird.
Wenn ich die Ausführung des Code per Haltepunkt vor dem .requery
stoppe und dann weiterlaufen lasse, ist der DS praktisch immer mit in
der Liste.
Das ganze macht also den Eindruck, als ob das INSERT noch nicht
vollstàndig abgearbeitet ist, ehe das .requery ausgeführt wird. Kennt
das jemand? Gibt es da Abhilfe??

Hier mein Code in Auszügen:

Set dbCurr = CurrentDb
dbCurr.Execute strSQL, dbFailOnError
If Not dbCurr.RecordsAffected = 1 Then
MsgBox "Es wurden " & dbCurr.RecordsAffected & " Datenzeilen
in die Datenbank eingetragen!", vbCritical, "Fehler bei
Datenbankeintragung"
End If
Set dbCurr = Nothing
DoEvents
Me.UF_Details.Requery

Das ganze làuft auf WinXP, Access 2003 SP3

Bin für jeden Tipp dankbar,

Karl
 

Lesen sie die antworten

#1 Karl Effinger
24/08/2010 - 12:12 | Warnen spam
Hat sich vermutlich erledigt. Ich hatte das UF auf "Recordsettyp Snapshot" stehen.
Kann das der Grund gewesen sein? Wenn ja: warum ging's dann manchmal??

Karl

Ähnliche fragen