resolv-Problem

15/11/2009 - 10:50 von Rainer Kulhanek | Report spam
Hallo,

kann mich mal bitte jemand wieder in die richtige Richtung aufs
Gleis stellen, ich steh grad voll auf dem Schlauch:

situation bisher:

Namensauflösung im interenen Netz über bind. Alles normal.

situation jetzt:

Nach Änderung der lokalen Domain können Rechnernamen auf der
Kommandozeile nicht mehr mit mit FQN aufgelöst werden. Tools wie
dig oder nslookup machen dies aber sehr wohl:

user@netvista:~> nslookup filer.wm.local
Server: 192.168.101.13
Address: 192.168.101.13#53

Name: filer.wm.local
Address: 192.168.101.60

oder

user@netvista:~> dig filer.wm.local

; <<>> DiG 9.5.0-P2 <<>> filer.wm.local
;; global options: printcmd
;; Got answer:
;; ->>HEADER<<- opcode: QUERY, status: NOERROR, id: 29887
;; flags: qr aa rd ra; QUERY: 1, ANSWER: 1, AUTHORITY: 1,
ADDITIONAL: 1

;; QUESTION SECTION:
;filer.wm.local. IN A

;; ANSWER SECTION:
filer.wm.local. 172800 IN A 192.168.101.60

;; AUTHORITY SECTION:
wm.local. 172800 IN NS hermes2.wm.local.

;; ADDITIONAL SECTION:
hermes2.wm.local. 172800 IN A 192.168.101.13

;; Query time: 1 msec
;; SERVER: 192.168.101.13#53(192.168.101.13)
;; WHEN: Sun Nov 15 10:36:29 2009
;; MSG SIZE rcvd: 86


Interessant wird es z.B. mit ping:
Ping mit Rechnername geht, in der Ausgabe wird der FQN angezeigt,
ping mit FQN geht nicht (kann Rechner nicht finden), ping mit
IP-Adresse geht, der Rechnername wird nicht angezeigt.

Obwohl resolv.conf wohl Standard ist:
search wm.local
nameserver 192.168.101.13
nameserver 192.168.101.99

habe ich das Problem neben ping auch z.b. bei netstat -t das ferne
Rechner mit FQN angezeigt werden, lokale als IP-Adresse.
Der Effekt nervt im Augenblick beim DHCP (keine Angabe von FQNs in
fixed_adress bei host-Eintràgen) bei cyradm (kein Verbinden mit dem
Server möglich) und einigem mehr (Firefox: Aufruf einer lokalen
Seite nur mit Rechnername, nicht mit FQN möglich) etc. etc.

Die Zonendateien des bind haben ausser der Erhöhung der seriellen
Nummer der Änderung der Domainbezeichnung keine Änderungen
erfahren. Ebenso bei der named.conf.

Opensuse-systeme mit den Versionen 10.2/3 und 11.1

Hat jemand ne Idee?
Danke

Rainer

Wenn Sie die Domain der Mailadresse von "nurfuerspam.de" in "gmx.de"
àndern wird Ihre Mail garantiert gelesen.
Andernfalls könnte Ihre Antwort in der Spamflut untergehen.
 

Lesen sie die antworten

#1 Henning Paul
15/11/2009 - 11:51 | Warnen spam
Rainer Kulhanek wrote:

Nach Änderung der lokalen Domain können Rechnernamen auf der
Kommandozeile nicht mehr mit mit FQN aufgelöst werden. Tools wie
dig oder nslookup machen dies aber sehr wohl:

:~> nslookup filer.wm.local
Server: 192.168.101.13
Address: 192.168.101.13#53



Du weißt aber schon, dass ".local" böse ist, weil es für Multicast DNS
reserviert ist? Da kann alles mögliche passieren.

Gruß
Henning
henning paul home: http://home.arcor.de/henning.paul
PM: , ICQ: 111044613

Ähnliche fragen