Forums Neueste Beiträge
 

Restauration eines Apple II

18/09/2013 - 00:44 von Holger | Report spam
Vorweg: Ich weiß, daß eine solche Anfrage als Trolling und Provokation
gesehen wird, zumindest von einigen hier. Das liegt jedoch nicht in
meiner Absicht.

Ich möchte vielmehr Disketten, die ich für den Apple II sammelte, etwas
zukunftssicherer auf andere Datentràgern sicherungskopieren.

Dazu gehört auch, daß ich Disketten für den alten Ehring-Controller
sichern will. Im schlimmsten Fall sind nàmlich alle Disketten weg, es
existieren noch Abbilder auf einem anderen System, die Hardware des
Apple II ist auch noch da, aber wie formatiere ich Ersatzdisketten?

Also überlege ich mir, mit einem Mikrocontroller ein
Apple-II-Disklaufwerk zu simulieren, der zum Beispiel die Ehring-Dateien
für das Betriebssystem DOS3.3 enthàlt. Dieses Pseudo-Disk-Laufwerk muß
ohne weitere Eingriffe und Treiber bootbar sein und sich so verhalten
wie eine normale Bootdiskette mit eben dieser Software drauf.

Damit würde ich Ersatzdisketten formatieren können, und ich würde die
Software aus dem PC herüberladen und auf die Ersatzdisketten schreiben.
So wàre mein gesamtes altes Apple-II-Zeugs gesichert und wieder
herstellbar - im Falle eines Falles.

Hat hier jemand ein paar Tipps für mich? Wie verhàlt sich ein
Disk-Laufwerk gegenüber dem Apple II? Wenn ich das detailliert weiß, ist
ein Simulator wohl kein Problem mehr.

Viele Grüße, Holger
 

Lesen sie die antworten

#1 Eric Brücklmeier
18/09/2013 - 01:10 | Warnen spam
Am 18.09.2013 00:44, schrieb Holger:
Vorweg: Ich weiß, daß eine solche Anfrage als Trolling und Provokation
gesehen wird,



Nein, wirklich nicht.

zumindest von einigen hier. Das liegt jedoch nicht in
meiner Absicht.

Ich möchte vielmehr Disketten, die ich für den Apple II sammelte, etwas
zukunftssicherer auf andere Datentràgern sicherungskopieren.



Fast alles an Apple II Software gibts als Disk Abbild im Netz. Hast Du
mal über Asimov gesucht?

Dazu gehört auch, daß ich Disketten für den alten Ehring-Controller
sichern will. Im schlimmsten Fall sind nàmlich alle Disketten weg, es
existieren noch Abbilder auf einem anderen System, die Hardware des
Apple II ist auch noch da, aber wie formatiere ich Ersatzdisketten?



Catweasel?

Also überlege ich mir, mit einem Mikrocontroller ein
Apple-II-Disklaufwerk zu simulieren, der zum Beispiel die Ehring-Dateien
für das Betriebssystem DOS3.3 enthàlt. Dieses Pseudo-Disk-Laufwerk muß
ohne weitere Eingriffe und Treiber bootbar sein und sich so verhalten
wie eine normale Bootdiskette mit eben dieser Software drauf.



Apple II Hardware ist immer noch relativ preiswert zu bekommen - warum
also simulieren?

Damit würde ich Ersatzdisketten formatieren können, und ich würde die
Software aus dem PC herüberladen und auf die Ersatzdisketten schreiben.
So wàre mein gesamtes altes Apple-II-Zeugs gesichert und wieder
herstellbar - im Falle eines Falles.




Das geht über einen AII via RS232 recht einfach. Es lassen sich damit
Images für alles gàngigen Emulatoren erstellen...

Ähnliche fragen