[RFR] man://sgt-puzzles/de.po { 1/34 intro, 29 Zeichenketten }

21/11/2009 - 17:10 von Helge Kreutzmann | Report spam
This is a MIME-formatted message. If you see this text it means that your
E-mail software does not support MIME-formatted messages.




Hallo Liste,
wie bereits angekündigt[1] habe ich die Handbuchseiten (und Online-Hilfe) für
die sgt-puzzles übersetzt. Da das Gesamtwerk doch recht umfangreich ist, folge
ich mal Chris Beispiel und bitte für die einzelnen Teile um konstruktive
Kritik. Am Anfang kommen vier generelle Teile, die eher umfangreich sind, dann
die einzelnen Spielbeschreibungen und abschließend noch mal zwei generelle
Teile, die aber eher kurz sind.

Ich plane, die einzelnen Teile locker im Abstand von ein paar Tagen auf die
Liste zu schicken. Lasst Euch davon aber nicht abhalten, auch »àltere« Teile
noch zu kommentieren, ich nehme alles auf und schicke es an den
Debian-Betreuer. Fehlerberichte sind hierbei nicht notwendig, ich habe eine
gute Arbeitsbeziehung etabliert und die Korrekturen werden sicher schnell
in sein git-Depot und anschließend in die nàchste Debian-Version fließen.

Übrings sieht es auch so aus, als würde die Android-Version
auch in den Genuß der deutschen Übersetzung kommen, und ich hoffe, der
Originalautor kann auch noch überzeugt werden :-))

Vielen Dank & Grüße

Helge

[1] http://lists.debian.org/debian-l10n...00022.html
Dr. Helge Kreutzmann debian@helgefjell.de
Dipl.-Phys. http://www.helgefjell.de/debian.php
64bit GNU powered gpg signed mail preferred
Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/


# Sgt puzzles help file translation to German.
# Copyright (C) 2009 Helge Kreutzmann.
# This file is distributed under the same license as the sgt-puzzles package.
# Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de>, 2009.
#
msgid ""
msgstr ""
"Project-Id-Version: sgt-puzzlesn"
"Report-Msgid-Bugs-To: n"
"POT-Creation-Date: 2009-11-04 11:04-0800n"
"PO-Revision-Date: 2009-11-16 17:50+0100n"
"Last-Translator: Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de>n"
"Language-Team: de <debian-l10n-german@lists.debian.org>n"
"MIME-Version: 1.0n"
"Content-Type: text/plain; charset=UTF-8n"
"Content-Transfer-Encoding: 8-bitn"

#: puzzles.but:2
msgid "Simon Tatham's Portable Puzzle Collection"
msgstr "Simon Tathams portable Puzzle-Sammlung"

#: puzzles.but:5
msgid "\cfg{winhelp-filename}{puzzles.hlp}"
msgstr "\cfg{winhelp-filename}{puzzles.hlp}"

#: puzzles.but:5
msgid "\cfg{winhelp-contents-titlepage}{Contents}"
msgstr "\cfg{winhelp-contents-titlepage}{Inhalt}"

#: puzzles.but:7
msgid "\cfg{text-filename}{puzzles.txt}"
msgstr "\cfg{text-filename}{puzzles.txt}"

#: puzzles.but:15
msgid "\cfg{html-contents-filename}{index.html}"
msgstr "\cfg{html-contents-filename}{index.html}"

#: puzzles.but:15
msgid "\cfg{html-template-filename}{%k.html}"
msgstr "\cfg{html-template-filename}{%k.html}"

#: puzzles.but:15
msgid "\cfg{html-index-filename}{docindex.html}"
msgstr "\cfg{html-index-filename}{docindex.html}"

#: puzzles.but:15
msgid "\cfg{html-leaf-level}{1}"
msgstr "\cfg{html-leaf-level}{1}"

#: puzzles.but:15
msgid "\cfg{html-contents-depth-0}{1}"
msgstr "\cfg{html-contents-depth-0}{1}"

#: puzzles.but:15
msgid "\cfg{html-contents-depth-1}{2}"
msgstr "\cfg{html-contents-depth-1}{2}"

#: puzzles.but:15
msgid "\cfg{html-leaf-contains-contents}{true}"
msgstr "\cfg{html-leaf-contains-contents}{true}"

#: puzzles.but:17
msgid "\cfg{info-filename}{puzzles.info}"
msgstr "\cfg{info-filename}{puzzles.info}"

#: puzzles.but:20
msgid "\cfg{ps-filename}{puzzles.ps}"
msgstr "\cfg{ps-filename}{puzzles.ps}"

#: puzzles.but:20
msgid "\cfg{pdf-filename}{puzzles.pdf}"
msgstr "\cfg{pdf-filename}{puzzles.pdf}"

#: puzzles.but:21
#, no-wrap
msgid "\u00D7{x}"
msgstr "\u00D7{x}"

#: puzzles.but:23
#, no-wrap
msgid "\u2013{-}"
msgstr "\u2013{-}"

#: puzzles.but:26
msgid "This is a collection of small one-player puzzle games."
msgstr "Dies ist eine Sammlung kleiner Puzzlespiele fà¼r eine Person."

#: puzzles.but:30
msgid ""
"This manual is copyright 2004-2009 Simon Tatham. All rights reserved. You "
"may distribute this documentation under the MIT licence. See \k{licence} "
"for the licence text in full."
msgstr ""
"Dieses Handbuch ist von Simon Tatham 2004-2009 urheberrechtlich geschà¼tzt. "
"Alle Rechte vorbehalten. Sie können dieses Dokument unter der MIT-Lizenz "
"vertreiben. Lesen Sie \k{licence} fà¼r den kompletten Lizenztext. Die "
"àœbersetzung wurde von Helge Kreutzmann 2009 angefertigt und steht unter der "
"gleichen Lizenz wie das Handbuch selbst."

#: puzzles.but:32
msgid ""
"\cfg{html-local-head}{<meta name="AppleTitle" content="Puzzles Help">}"
msgstr ""
"\cfg{html-local-head}{<meta name="AppleTitle" content="Puzzles Help">}"

#: puzzles.but:34
msgid "$Id: puzzles.but 8494 2009-03-19 23:32:30Z jacob $"
msgstr "$Id: puzzles.but 8494 2009-03-19 23:32:30Z jacob $"

#: puzzles.but:36
msgid "Introduction"
msgstr "Einleitung"

#: puzzles.but:51
msgid ""
"I wrote this collection because I thought there should be more small desktop "
"toys available: little games you can pop up in a window and play for two or "
"three minutes while you take a break from whatever else you were doing. And "
"I was also annoyed that every time I found a good game on (say) \i{Unix}, "
"it wasn't available the next time I was sitting at a \i{Windows} machine, "
"or vice versa; so I arranged that everything in my personal puzzle "
"collection will happily run on both, and have more recently done a port to "
"\i{Mac OS X} as well. When I find (or perhaps invent) further puzzle games "
"that I like, they'll be added to this collection and will immediately be "
"available on both platforms. And if anyone feels like writing any other "
"front ends \dash PocketPC, Mac OS pre-10, or whatever it might be \dash "
"then all the games in this framework will immediately become available on "
"another platform as well."
msgstr ""
"Ich habe diese Sammlung geschrieben, da ich glaubte, dass es mehr Desktop-"
"Spielereien geben sollte: kleine Spiele, die Sie in einem Fenster öffnen und "
"fà¼r zwei oder drei Minuten spielen können, wà¤hrend Sie eine Pause von Ihrer "
"sonstigen Tà¤tigkeit machen. Und ich war auch verà¤rgert, dass jedes Mal, wenn "
"ich ein Spiel sagen wir unter \i{Unix} fand es nicht verfà¼gbar war, wenn "
"ich das nà¤chste Mal an einer \i{Windows}-Maschine saàŸ oder anders herum. "
"Daher richtete ich es so ein, dass alles in meiner Puzzle-Sammlung "
"problemlos auf beiden Plattformen laufen wird. Kà¼rzlich habe ich auch eine "
"Portierung auf \i{Mac OS X} vorgenommen. Wenn ich weitere Puzzlespiele, die "
"ich mag, finde (oder vielleicht erfinde), werden sie zu meiner Puzzle-"
"Sammlung hinzugefà¼gt und sofort auf beiden Plattformen verfà¼gbar sein. Und "
"falls jemand Lust hat, weitere Oberflà¤chen zu schreiben \dash PocketPC, Mac "
"OS pre-10 oder was auch immer es sein mag \dash werden alle Spiele unter "
"diesem Rahmenwerk sofort auf einer weiteren Plattform zur Verfà¼gung stehen."

#: puzzles.but:57
msgid ""
"The actual games in this collection were mostly not my invention; they are "
"re-implementations of existing game concepts within my portable puzzle "
"framework. I do not claim credit, in general, for inventing the rules of any "
"of these puzzles. (I don't even claim authorship of all the code; some of "
"the puzzles have been submitted by other authors.)"
msgstr ""
"Die einzelnen Spiele in dieser Sammlung waren gröàŸtenteils nicht meine "
"Erfindung: Sie sind Neuimplementierungen von existierenden Spielkonzepten "
"innerhalb meines portablen Puzzle-Rahmenwerks. Im Allgemeinen erhebe ich "
"keine Urheberschaft fà¼r die Erfindung der Regeln fà¼r irgendwelche dieser "
"Puzzle (und ich erhebe noch nicht mal die Autorenschaft fà¼r den gesamten "
"Code; einige der Puzzle wurden von anderen Autoren eingereicht)."

#: puzzles.but:62
msgid ""
"This collection is distributed under the \i{MIT licence} (see \k"
"{licence}). This means that you can do pretty much anything you like with "
"the game binaries or the code, except pretending you wrote them yourself, or "
"suing me if anything goes wrong."
msgstr ""
"Diese Sammlung wird unter der \i{MIT-Lizenz} (siehe \k{licence}) "
"vertrieben. Das bedeutet, dass Sie so ziemlich alles mit den ausfà¼hrbaren "
"Programmen oder dem Code der Spiele machen können, auàŸer zu behaupten, dass "
"Sie sie selbst geschrieben haben oder mich zu verklagen, falls etwas schief "
"geht."

#: puzzles.but:65
msgid ""
"The most recent versions, and \i{source code}, can be found at \I{website}"
"\W{http://www.chiark.greenend.org.uk/~sgtatham/puzzles/}\cw{http://www."
"chiark.greenend.org.uk/~sgtatham/puzzles/}."
msgstr ""
"Die neusten Versionen und der \i{Quellcode} kann unter \I{website}\W"
"{http://www.chiark.greenend.org.uk/~sgtatham/puzzles/}\cw{http://www.chiark."
"greenend.org.uk/~sgtatham/puzzles/} gefunden werden."

#: puzzles.but:69
msgid ""
"Please report \I{feedback}\i{bugs} to \W{mailto:anakin@pobox.com}\cw"
"{anakin@pobox.com}. You might find it helpful to read this article before "
"reporting a bug:"
msgstr ""
"Bitte berichten Sie \I{feedback}\i{Fehler} (auf Englisch) an \W{mailto:"
"anakin@pobox.com}\cw{anakin@pobox.com}. Es könnte hilfreich sein, dass Sie "
"vor dem Melden des Fehler den folgenden Artikel lesen:"

#: puzzles.but:71
msgid ""
"\W{http://www.chiark.greenend.org.uk/~sgtatham/bugs.html}\cw{http://www."
"chiark.greenend.org.uk/~sgtatham/bugs.html}"
msgstr ""
"\W{http://www.chiark.greenend.org.uk/~sgtatham/bugs.html}\cw{http://www."
"chiark.greenend.org.uk/~sgtatham/bugs.html}"

#: puzzles.but:74
msgid ""
"\ii{Patches} are welcome. Especially if they provide a new front end (to "
"make all these games run on another platform), or a new game."
msgstr ""
"\i{Patches} sind willkommen. Insbesondere wenn Sie eine neue Oberflà¤che (um "
"alle Spiele auf einer weiteren Plattform zum Laufen zu bekommen) oder ein "
"neues Spiel bereitstellen."







To UNSUBSCRIBE, email to debian-l10n-german-REQUEST@lists.debian.org
with a subject of "unsubscribe". Trouble? Contact listmaster@lists.debian.org
 

Lesen sie die antworten

#1 Chris Leick
25/11/2009 - 12:00 | Warnen spam
Hallo Helge,

Helge Kreutzmann schrieb:
in diesem Teil werden generische Inhalte beschrieben, die in allen
Handbuchseiten wieder auftauchen. Konstruktive Kritik für diese
Zeichenketten wirkt also an vielen Stellen :-))



#: puzzles.but:113
msgid ""
"The Load and Save operations preserve your entire game history (so you can "
"save, reload, and still Undo and Redo things you had done before saving)."
msgstr ""
"Die Operationen Load und Save erhalten Ihren gesamten Spielverlauf (daher "
"können Sie speichern, neuladen und immer noch Aktionen, die Sie vor dem "
"Speichern durchgeführt hatten, rückgàngig machen (Undo) oder erneut "
"ausführen (Redo))."

Warum sind Load, Save, Redo und Undo nicht übersetzt?


#: puzzles.but:115
msgid "\I{printing, on Windows}\e{Print}"
msgstr "\I{Drucken, unter Windows}\e{Print}"

Warum übersetzt Du das in \I{ und nich das in \e{?



#: puzzles.but:129
msgid "\ii\e{Redo} (\q{R}, Ctrl+\q{R})"
msgstr "\ii\e{Redo} (\q{R}, Ctrl+\q{R})"

Redo nicht übersetzt? (Auch anderswo - Redo, Solve etc.)


#: puzzles.but:138
msgid ""
"Copies the current state of your game to the clipboard in text format, so "
"that you can paste it into (say) an e-mail client or a web message board if "
"you're discussing the game with someone else. (Not all games support this "
"feature.)"
msgstr ""
"Kopiert den aktuellen Zustand Ihres Spiels im Textformat in die "
"Zwischenablage, so dass Sie ihn in sagen wir Ihren E-Mail-Client oder ein "
"Web-Diskussionsforum einfügen können, falls Sie das Spiel mit jemanden "
"diskutieren. (Nicht alle Spiele unterstützen diese Funktion.)"

s/ihn in sagen wir/ihn in, sagen wir/


#: puzzles.but:150
msgid ""
"Transforms the puzzle instantly into its solved state. For some games (Cube) "
"this feature is not supported at all because it is of no particular use. For "
"other games (such as Pattern), the solved state can be used to give you "
"information, if you can't see how a solution can exist at all or you want to "
"know where you made a mistake. For still other games (such as Sixteen), "
"automatic solution tells you nothing about how to \e{get} to the solution, "
"but it does provide a useful way to get there quickly so that you can "
"experiment with set-piece moves and transformations."
msgstr ""
"Überführt das Puzzle sofort in seinen gelösten Zustand. Bei einigen Spielen "
"(Cube) wird diese Funktion überhaupt nicht unterstützt, da sie keinen "
"besonderen Zweck erfüllt. Bei anderen Spielen (wie Pattern) kann der gelöste "
"Zustand Ihnen Informationen geben, falls Sie nicht erkennen können, ob "
"überhaupt eine Lösung existiert oder wo Sie einen Fehler gemacht haben. Für "
"wieder andere Spiele (wie Sixteen) teilt Ihnen die automatische Lösung nicht "
"darüber mit, wie Sie zu der Lösung \e{kommen}, aber sie stellt eine "
"nützliche Methode dar, schnell dorthin zu gelangen, so dass Sie mit den "
"Stein-Setz-Spielzügen und Transformationen experimentieren können."

s/darüber//


#: puzzles.but:171
msgid "Specifying games with the \ii{game ID}"
msgstr "Spiele über die \i{Spiele-ID} auswàhlen"

s/auswàhlen/angeben/


#: puzzles.but:198
msgid ""
"Descriptive game IDs tend to be longer in many puzzles (although some, such "
"as Cube (\k{cube}), only need very short descriptions). So a random seed "
"is often a \e{quicker} way to note down the puzzle you're currently "
"playing, or to tell it to somebody else so they can play the same one as you."
msgstr ""
"Beschreibende Spiele-IDs sind typischerweise für viele Puzzle lànger (wobei "
"einige, wie Cube (\k{cube}) nur eine sehr kurze Beschreibung benötigen). "
"Daher ist der Zufallsstartwert oft ein \e{schnellerer} Weg um das gerade "
"gespielte Puzzle aufzuschreiben oder es jemanden anderen mitzuteilen, so "
"dass er das gleiche wie Sie spielen kann."

s/Weg um/Weg, um/


#: puzzles.but:230
msgid ""
"\I{ID format}A descriptive game ID starts with a piece of text which "
"encodes the \i\e{parameters} of the current game (such as grid size). Then "
"there is a colon, and after that is the description of the game's initial "
"state. A random seed starts with a similar string of parameters, but then it "
"contains a hash sign followed by arbitrary data."
msgstr ""
"\I{ID-Format}Ein beschreibende Spiele-ID beginnt mit einem Stück Text, der "
"die \i\e{Parameter} des aktuellen Spiels kodiert (wie beispielsweise die "
"Gittergröße). Dann folgt ein Doppelpunkt und danach eine Beschreibung des "
"Anfangszustandes des Spieles. Ein Zufallsstartwert beginnt mit einer "
"àhnlichen Zeichenkette, enthàlt dann aber ein Rautezeichen gefolgt von "
"beliebigen Daten."

s/}Ein /}Eine /


#: puzzles.but:254
msgid ""
"These additional parameters are also not set permanently if you type in a "
"game ID. For example, suppose you have Solo set to \q{Advanced} difficulty "
"level, and then a friend wants your help with a \q{Trivial} puzzle; so the "
"friend reads out a random seed specifying \q{Trivial} difficulty, and you "
"type it in. The program will generate you the same \q{Trivial} grid which "
"your friend was having trouble with, but once you have finished playing it, "
"when you ask for a new game it will automatically go back to the \q"
"{Advanced} difficulty which it was previously set on."
msgstr ""
"Diese zusàtzlichen Parameter werden auch nicht permanent gesetzt, falls Sie "
"eine Spiele-ID eingeben. Nehmen wir beispielsweise an, Sie haben den "
"Schwierigkeitsgrad \q{Advanced} in Solo eingestellt und ein Freund bittet "
"Sie um Unterstützung bei einem Spiel der Schwierigkeit \q{Trivial}. Er "
"liest daher einen einen Zufallsstartwert unter Benutzung der Schwierigkeit "
"\q{Trivial} aus und Sie geben diesen ein. Das Programm wird Ihnen das "
"gleiche Gitter mit der Schwierigkeit \q{Trivial} erstellen, mit dem Ihr "
"Freund Probleme hatte, aber sobald Sie es zuende gespielt haben und um ein "
"neues Spiel bitten, wird wieder automatisch auf die Schwierigkeit \q"
"{Advanced} zurückgeschaltet, die vorher eingestellt worden war."

"um ein neues Spiel bitten" klingt seltsam. Man sagt normalerweise "ein neues Spiel beginnen".


#: puzzles.but:275
msgid ""
"The games in this collection deliberately do not ever save information on to "
"the computer they run on: they have no high score tables and no saved "
"preferences. (This is because I expect at least some people to play them at "
"work, and those people will probably appreciate leaving as little evidence "
"as possible!)"
msgstr ""
"Die Spiele in dieser Sammlung speichern absichtlich niemals Informationen "
"auf dem Computer, auf dem sie ausgeführt werden: sie haben keine Bestenliste "
"und keine abgespeicherten Voreinstellungen. (Dies kommt daher, dass ich "
"annehme, das einige Personen sie auf der Arbeit spielen werden und diese "
"Personen möchten wahrscheinlich so wenige Nachweise wie möglich "
"hinterlassen!)"

s/annehme, das /annehme, dass /


#: puzzles.but:279
msgid ""
"However, if you do want to arrange for one of these games to \I{default "
"parameters, specifying}default to a particular set of parameters, you can "
"specify them on the command line."
msgstr ""
"Falls Sie allerdings erreichen wollen, dass diese Spiele mit mit einem \I"
"{Standardparameter, angeben}vorgegebenen Satz an bestimmten Parametern "
"gestartet werden, können Sie diese auf der Befehlszeile angeben."

s/dass diese Spiele/dass eines dieser Spiele/

Mein Vorschlag für diesen Satz wàre:
"Wenn Sie jedoch für eines dieser Spiele \I{Standardwerte} einrichten möchten, die einen Satz von Parametern vorgeben, können Sie diese auf der Befehlszeile angeben."


#: puzzles.but:287
msgid ""
"The easiest way to do this is to set up the parameters you want using the \q"
"{Type} menu (see \k{common-type}), and then to select \q{Random Seed} from "
"the \q{Game} or \q{File} menu (see \k{common-id}). The text in the \q"
"{Game ID} box will be composed of two parts, separated by a hash. The first "
"of these parts represents the game parameters (the size of the playing area, "
"for example, and anything else you set using the \q{Type} menu)."
msgstr ""
"Am einfachsten erfolgt dies, indem Sie die gewünschten Parameter mit dem "
"Menü \q{Type} einrichten (siehe \k{common-type}) und dann \q{Random Seed} "
"aus dem Menü \q{Game} oder \q{File} (siehe \k{common-id}) auswàhlen. Der "
"Text in dem Kasten \q{Game ID} wird dann aus zwei Teilen bestehen, getrennt "
"durch eine Raute. Der erste dieser Teile stellt die Spieleparameter das "
"(beispielsweise die Größe des Spielbereichs, und alles was Sie über das Menü "
"\q{Type} eingestellt haben)."

s/die Spieleparameter das /die Spieleparameter ein/


#: puzzles.but:290
msgid ""
"If you run the game with just that parameter text on the command line, it "
"will start up with the settings you specified."
msgstr ""
"Falls Sie das Spiel mit genau diesem Parametertext auf der Befehlszeile "
"ausführen wird es mit den von Ihnen angegebenen Einstellungen gestartet."

s/ausführen wird/ausführen, wird/


#: puzzles.but:306
msgid ""
"(You could also retrieve the encoded game parameters using the \q{Specific} "
"menu option instead of \q{Random Seed}, but if you do then some options, "
"such as the difficulty level in Solo, will be missing. See \k{common-id} "
"for more details on this.)"
msgstr ""
"(Sie können die kodierten Spieleparameter auch aus der Menüoption \q"
"{Specific} statt \q{Random Seed} auslesen, allerdings werden dann einige "
"Parameter wie der Schwierigkeitsgrad in Sole fehlen. Lesen Sie \k{common-"
"id} für weitere Details darüber.)"


Komma nach Parameter?

Gruß,
Chris


To UNSUBSCRIBE, email to
with a subject of "unsubscribe". Trouble? Contact

Ähnliche fragen