Richie rechnete 1946 in Los Alamos mit differentiellen Wirkungsquerschnitten

22/05/2011 - 15:36 von Der Rote Quetscher | Report spam
Und mit was rechnet ihr ?
Mit dem Satz des Pythagoras aus der 8.Klasse, pràsentiert von dem
Mathelehrer mit der engen Hose ????

Die Ableitung des WQ nach dem Raumwinkel Ω ist proportional der
Wahrscheinlichkeit dafür, dass bei der Wechselwirkung das gestreute
Teilchen (oder Reaktionsprodukt usw.) in einen infinitesimalen
Raumwinkelbereich (Kegel) dΩ hinein fliegt, der in einer bestimmten
Richtung gelegen ist.
Dieser differenzielle WQ hat die Größenart Flàche pro
Raumwinkeleinheit und als Maßeinheit z. B. Millibarn pro Steradiant.
Er hàngt (außer, wie jeder WQ, von der Primàrenergie, der Energie des
einfallenden Teilchens) auch von der Richtung ab, d. h. vom Winkel, um
den das Teilchen z. B. gestreut wird. Als Funktion dieses Winkels
betrachtet heißt er auch Winkelverteilung. Die Summe (das Integral)
dieses differenziellen WQ über alle Richtungen ist der (im Sinne von
integrale) totale WQ.
Mit der Bezeichnung „Differenzieller WQ“ ohne weiteren Zusatz ist fast
immer dσ/dΩ gemeint.
 

Lesen sie die antworten

#1 Der Rote Quetscher
22/05/2011 - 16:03 | Warnen spam
On 22 Mai, 15:36, Der Rote Quetscher wrote:
Und mit was rechnet ihr ?
Mit dem Satz des Pythagoras aus der 8.Klasse, pràsentiert von dem
Mathelehrer mit der engen Hose ????

Die Ableitung des WQ nach dem Raumwinkel Ω ist proportional der
Wahrscheinlichkeit dafür, dass bei der Wechselwirkung das gestreute
Teilchen (oder Reaktionsprodukt usw.) in einen infinitesimalen
Raumwinkelbereich (Kegel) dΩ hinein fliegt, der in einer bestimmten
Richtung gelegen ist.
Dieser differenzielle WQ hat die Größenart Flàche pro
Raumwinkeleinheit und als Maßeinheit z. B. Millibarn pro Steradiant.
Er hàngt (außer, wie jeder WQ, von der Primàrenergie, der Energie des
einfallenden Teilchens) auch von der Richtung ab, d. h. vom Winkel, um
den das Teilchen z. B. gestreut wird. Als Funktion dieses Winkels
betrachtet heißt er auch Winkelverteilung. Die Summe (das Integral)
dieses differenziellen WQ über alle Richtungen ist der (im Sinne von
integrale) totale WQ.
Mit der Bezeichnung „Differenzieller WQ“ ohne weiteren Zusatz ist fast
immer dσ/dΩ gemeint.



Und doch machte er zwei meines Erachtens kapitale Fehler :

1) Er übernimmt Maxwell kritiklos ( der Peter hat hier gerade bei der
e- Streuung
ja den Tschechischen Hexer Tesla ins Spiel gebracht - eine unheimlich
màchtige Trumpfkarte )

2) Er badet naiv im Lobe von Stückelberg

Die Feynman-Stückelberg-Interpretation geht davon aus, dass die Dirac-
Gleichung nicht nur die relativistische Dynamik von Elektronen,
sondern auch die Dynamik der korrespondierenden Antiteilchen, also den
Positronen, korrekt beschreibt. Die Frage nach der Bedeutung der
Zustànde mit negativen Energien wird dabei durch Positronen erklàrt,
die sich mathematisch gesehen rückwàrts in der Zeit bewegen.

Ähnliche fragen