RichtextBox

14/01/2009 - 08:54 von Lothar Geyer | Report spam
Guten Morgen - und nachtràglich Alles Gute für 2009.

Ich habe mich mit der RichtextBox noch nie beschàftigt, deshalb bitte
einen "Start-Kick" zu folgender Aufgabe.

Der Inhalt einer RichtextBox A soll ausgedruckt werden. Auf dem Papier
sollen aber am Anfang und am Ende eine zweispaltige Tabelle mit
Zusatzangaben wie Autor, Datum ausgedruckt werden. Wie gehe ich dabei am
besten vor?

Ich dachte, dass ich den Inhalt der RichtextBox A in eine zweite,
unsichtbaren RichtextBox B kopiere, dort die Tabellen einfüge und dann
den Inhalt von B ausdrucke. Aber wahrscheinlich gibt es eine elegantere
Lösung.

Lothar Geyer
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Zimmermann
14/01/2009 - 09:30 | Warnen spam
Hallo Lothar,

Lothar Geyer schrieb:
Guten Morgen - und nachtràglich Alles Gute für 2009.

Ich habe mich mit der RichtextBox noch nie beschàftigt, deshalb bitte
einen "Start-Kick" zu folgender Aufgabe.

Der Inhalt einer RichtextBox A soll ausgedruckt werden. Auf dem Papier
sollen aber am Anfang und am Ende eine zweispaltige Tabelle mit
Zusatzangaben wie Autor, Datum ausgedruckt werden. Wie gehe ich dabei am
besten vor?



Du kannst den Inhalt der RichTextBox auch in den vorhandenen
(existenten) HDC eines durch VB initiierten Druckjobs drucken und
entsprechend positionieren. D. h. du druckst per VB die Tabellen am
Anfang und am Ende einer Seite und dann in den vorhandenen freien
Bereich passend den Inhalt der RTB. Mit der Nachricht EM_FORMATRANGE
wird dabei geprüft, ob der zu druckende Inhalt in den vorhandenen freien
Bereich passt. Folgende Beispiele sollten dir helfen könnnen:

VB 5/6-Tipp 0221: WYSIWYG mit einer RichtTextBox
http://www.activevb.de/tipps/vb6tip...p0221.html

Printing from a RichTextBox
http://www.developerfusion.com/code...chtextbox/

Ich dachte, dass ich den Inhalt der RichtextBox A in eine zweite,
unsichtbaren RichtextBox B kopiere, dort die Tabellen einfüge und dann
den Inhalt von B ausdrucke. Aber wahrscheinlich gibt es eine elegantere
Lösung.



Das ist zwar etwas intensiver was den Ressourcenverbrauch anbelangt,
aber durchaus eine Lösung.


Gruß

Christian

Ähnliche fragen