Richtig viel Platte

12/03/2012 - 20:30 von Christian Brandt | Report spam
Ich brauche eine Lösung um richtig viele Platten in einem transportablen
Tower unterzubringen der auch noch genügend Leistung hat um die Daten
performant durchzujagen. All zu laut soll er auch nicht sein und Kaffee
kochen per telepatischer Anweisung. Da bleibt einem Geizkragen
eigentlich nur ein Selbstbau-NAS auf PC-Basis.

Bevor jemand fragt, erstmal kommen "nur" vorhandene (und schon etwas
àltere) 1TB Platten rein. Getauscht wird dann langsam mit fallenden
Plattenpreisen.

Mein Favorit: Lian-Li PC-A77F mit EX-36 Einschüben.
http://geizhals.at/de/518802
http://geizhals.at/de/609001

Damit bekommt man ohne Bastellösung satte 16 Platten in einen PC. Andere
Bastler haben auch schon 24 Platten in das Gehàuse gequetscht mittels
einer zusàtzlichen Plattenschiene - eventuell werde ich eine kleine
Variante davon basteln damit ich einen Icybay 168-Wechselslot und
insgesamt 18 Platten in den Rechner bekomme, dann gibts ein RAID6 mit 16
Nutz- und zwei Parityplatten.

Es gàbe noch das Lian Li PC-V2120X, da wirds aber etwas krautig mit 13
Platten: http://geizhals.at/de/569663

Sehr lustig und jederzeit als Zweitwohnung nutzbar, Lian Li PC-V343B:
http://geizhals.at/de/301329

Es geht auch etwas preiswerter:
Antec 1200 V3 http://geizhals.at/de/613610
Xigmatek Elysium http://geizhals.at/de/632327

Oder ich dreh gleich komplett durch und schließe an einen kleinen
Miditower extern ein dickes Chebro-Rack-Gehàuse mit 24 Platten an - wenn
man die 19"-Halterung ersatzlos weglàßt schaut das zwar nicht schön aus
aber ist wenigstens würflig genug um nicht wegzurollen - ne besser nicht
:-) http://www.chenbro.eu/corporatesite...il.php?sku0

F'Up de.comp.hardware.misc

Bessere Ideen?
 

Lesen sie die antworten

#1 Armin Wolf
12/03/2012 - 20:49 | Warnen spam
"Christian Brandt" schrieb

Ich brauche eine Lösung um richtig viele Platten in einem transportablen
Tower unterzubringen der auch noch genügend Leistung hat um die Daten
performant durchzujagen. All zu laut soll er auch nicht sein und Kaffee
kochen per telepatischer Anweisung. Da bleibt einem Geizkragen
eigentlich nur ein Selbstbau-NAS auf PC-Basis.



Nur aus Neugierde:

Welches Anwendungsgebiet?

Für Empfehlungen sollte man schon wissen, ob hier ein Server für
einen Videoverleih oder eine hochverfügbare Datenbank für ein
Großunternehmer konstruiert werden soll.

Auch interessant, wie mit den Platten kommuniziert werden soll.
SCSII, diverse SATA- Controller, Lan oder weitere Ideen?

Ähnliche fragen