Ricoh Europe: Partnerschaften sorgen für Kreativität bei der technischen Entwicklung

30/03/2015 - 08:00 von Business Wire

Ricoh Europe: Partnerschaften sorgen für Kreativität bei der technischen EntwicklungVon Carsten Bruhn, Executive Vice President des Bereichs Commercial von Ricoh Europe.

Einem kürzlich erschienenen Bericht von Tech Nation1 zufolge arbeiten drei Viertel der untersuchten erfolgreichen digitalen Unternehmen in einem engen Netzwerk an Unternehmern zusammen, die ihre Ideen untereinander austauschen. Diese Ausbreitung von dynamischen technologischen Zusammenschlüssen in Großbritannien, wie z. B. Tech City in East London und Silicon Beach in Bournemouth, ist Teil eines neuen Arbeitstrends, der im Grunde die geniale Idee nutzt, die hinter dem 1940 entstandenen Silicon Valley steckt. Akademien der Stanford University hatten damals erkannt, dass gleichgesinnte Menschen, die eng zusammenarbeiten, von den Ideen der anderen profitieren und sich gegenseitig inspirieren.

Im Rahmen einer Reihe von der Economist Intelligence Unit zum Thema „Die Zukunft der Arbeit" durchgeführten Befragungen, die von Ricoh Europe gesponsert wurden, führt Graham McClements, Architekt bei BDP, als Grund für diesen Trend an, dass kreativ erscheinende und Kreativität unterstützende Umgebungen diejenigen sind, in denen Menschen sich am wohlsten fühlen, und diese Umgebungen daher am ehesten zum Erfolg führen.

Dank Computern, die immer häufiger alltägliche oder aufwändige Arbeitsaufgaben übernehmen können, ermöglicht diese Art der Agglomeration – in der sich Menschen und Unternehmen mit gleichgesinnten Personen und Unternehmen umgeben – kreativeres Arbeiten, wodurch sich die Produktivität eines Unternehmens steigert.

Herr McClements ist der Ansicht, dass Kreativität, die Innovationen nach sich zieht, trotz der stark zunehmenden Automatisierung der Arbeit zu einem Schlüsselfaktor in der Unternehmenswelt werden wird. McClements Er Er ist weiterhin der Ansicht, dass sich immer mehr die Erkenntnis durchsetzt, dass Menschen unabhängig von der Technologie, die sie verwenden, auch soziale Kontakte benötigen, um erstklassige Arbeit zu leisten.

Bei einer Zusammenarbeit mit fortschrittlicher Technologie bilden Menschen immer noch den Mittelpunkt des Arbeitsumfeldes. Die Arbeit bleibt weiterhin ein wichtiger Bereich des Lebens. Sie ermöglicht nicht nur, den Lebensunterhalt zu sichern, sondern bietet ebenfalls Strukturen und ermöglicht die Kontaktaufnahme mit anderen Menschen. Unternehmen setzen ihre Ressourcen zunehmend für die Umwandlung in digitale Unternehmen ein, doch den Arbeitergebern wird mehr und mehr bewusst, dass sich nicht nur die Prozesse, sondern auch die Grundsatzfragen, wie z. B. wo und wie wir arbeiten möchten, ändern.

Diese –Zusammenschlüsse von Wissen benötigen unabhängig davon, ob sie sich auf wissenschaftliche Forschungen, Kommunikationstechnologien, Finanzen oder etwas anderes konzentrieren, auch Bürogebäude, die sich an die sozialen Entwicklungstrends anpassen können.

„Menschen suchen nach authentischen Umgebungen, die voller Leben stecken und spontane Begegnungen ermöglichen“, sagt McClements. „Das Gebäude selbst kann unterschiedlich genutzt werden. Es kann Cafés und Läden beherbergen wie auch ein Arbeitsumfeld bieten, das und es ebenfalls eine Reihe von Arbeitsumgebungen, die weniger auf eine herkömmliche Arbeitsweise mit Schreibtischen setzt, sondern unterschiedliche Arten von Räumen und Gemeinschaftsbereichen bereitstellt.“

In einem anderen Interview der Reihe vertritt Henrich Greve, Professor of Entrepreneurship von INSEAD, den selben Standpunkt. Professor Greve glaubt, dass zukünftig ein wichtiger Trend darin bestehen wird, dass Menschen in Netzwerken zusammenarbeiten und mit Experten anderer Unternehmen interagieren, um Wissensbereiche zu kombinieren und Branchen zu verschmelzen.

„Firmen benötigen neues Wissen und gehen daher zunehmend Kooperationen ein und arbeiten in allen Phasen mit Partnern unterschiedlichster Wissensgebiete zusammen, um sicherzustellen, dass alles einwandfrei funktioniert“, meint Greve. „Ein perfektes Beispiel dafür ist das iPhone. Denken Sie einmal an alle Branchen, die an dessen Herstellung beteiligt sind.“

Beide Interviews verdeutlichen, dass sowohl die weitere Umgebung wie z. B. die Architektur der Stadt als auch die unmittelbare Umgebung wie die Struktur und das Layout Gestaltung des Büros an die neue Art des Arbeitens angepasst werden müssen, damit Menschen erfolgreich arbeiten können. In einer idealen Welt wird dieser Erfolg durch Technologie unterstützt.

Wir werden künftig mehr und mehr Unternehmen erleben, die sich zusammenschließen und eine Partnerschaft mit ähnlichen Unternehmen eingehen, wenn sie realisieren, wie ihnen dies bei der Schaffung effizienter Arbeitsplätze und der Sicherstellung einer Kultur technologiegeführter Innovationen helfen kann. Wir bei Ricoh begleiten unsere eigenen Kunden auf diesem Weg. Wir ermutigen sie, nicht nur die Hardware an die sich ändernden Bedürfnisse eines modernen Unternehmens, sondern auch ihre Prozesse und Infrastruktur an diese neue Arbeitsumgebung anzupassen.

-Ende-

| Über Ricoh |

Ricoh ist ein globales Technologieunternehmen, das sich auf Bürokommunikation, Produktionsdruck, Dokumentenmanagement und IT Services spezialisiert hat. Die Ricoh-Gruppe mit Hauptsitz in Tokio operiert in circa 200 Ländern und Regionen. Im Geschäftsjahr 2013/2014 erzielte die Ricoh-Gruppe weltweit einen Umsatz von 2.195 Mrd. Yen basierend auf den International Financial Reporting Standards (rund 21,3 Mrd. US-Dollar).

Den Großteil des Umsatzes erzielt das Unternehmen mit Produkten, Lösungen und Dienstleistungen, die das Zusammenspiel von Mensch und Information verbessern. Darüber hinaus stellt Ricoh preisgekrönte Digitalkameras und spezielle Industrieprodukte her. Ricoh ist bekannt für die Qualität seiner Technologie, seinen einzigartigen Kundenservice und sein Engagement für Nachhaltigkeit.

Unter dem Slogan imagine. change. hilft Ricoh Unternehmen dabei, ihre Arbeitsweise zu verändern und sich die kollektive Vorstellungskraft ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Nutze zu machen. Weitere Informationen finden Sie auf: www.ricoh-europe.com.

1 http://www.techcityuk.com/technation/

Contacts :

Ricoh Germany
Mario Di Santolo
Tel: +49 511 6742-2940
Mobile: +49 151 17 15 03 89
E-Mail: mario.disantolo@ricoh.de
Startseite: www.ricoh.de


Source(s) : Ricoh Europe

Schreiben Sie einen Kommentar