Riesiges Schwungrad-Kraftwerk für Arbeitslose

19/02/2011 - 20:50 von Franz | Report spam
Ich habe eine Idee: Man könnte ja ein großes Schwungrad bauen, das
einen Generator zur Erzeugung von Strom antreibt. Als Antrieb des
Schwungrads dienen Fahrrad-Arbeitsplàtze, analog den Fahrràdern, die
in Fitneßcentern aufgestellt werden. Dort kann man leicht eine
Leistung von 100 Watt abliefern.
Wenn wir 400 Arbeitslose in so eine Halle setzen, haben wir also eine
Leistung von 40 Kilowatt! Jeder Arbeitslose muß pro Woche eine Energie
von 2 KWh abliefern, das wàren also etwa 20h Treten. Mehrleister
könnte man sogar geringfügig entlohnen, ich weiß aber nicht, wieviel
Cent pro kwh angemessen wàren.
Aus Energiespar- und Kostengründen kann die Halle und die dort
vorhandene Dusche natürlich nicht geheizt werden.
Wie müßte das Schwungrad ausgelegt sein? Ist es möglich, hier durch
stàrkere bzw. schwàchere Bremsung Spitzenstrom abzurufen, wenn er
gerade benötigt wird?
Ließe sich ein derartiges Projekt verwirklichen?
 

Lesen sie die antworten

#1 Joachim Gaßler
19/02/2011 - 21:00 | Warnen spam
Du spielst eindeutig zuviel Super Paper Mario ;-)

Gruß Joachim

Ähnliche fragen