Rimini Street-Umfrage ergibt: Oracle-Lizenznehmer bevorzugen ihre ausgereiften installierten Anwendungen - anstatt sie durch Cloud-/Fusion-Anwendungen von Oracle zu ersetzen

10/11/2015 - 14:00 von Business Wire

Rimini Street-Umfrage ergibt: Oracle-Lizenznehmer bevorzugen ihre ausgereiften installierten Anwendungen - anstatt sie durch Cloud-/Fusion-Anwendungen von Oracle zu ersetzenLizenznehmer sind der Ansicht, vorhandene installierte Anwendungen „decken ihren geschäftlichen Bedarf“ und nennen „hohe Lizenz- und Wartungskosten“ sowie „keine bedeutenden geschäftlichen Vorteile“ als Grund dafür, nicht zu Cloud-/Fusion-Anwendungen von Oracle zu migrieren.

Rimini Street, Inc., der führende unabhängige Support-Anbieter für Unternehmenssoftware, wie der Business Suite und BusinessObjects von SAP SE (NYSE: SAP) und der Software der Oracle Corporation (NYSE: ORCL), Siebel, PeopleSoft, JD Edwards, E-Business Suite, Oracle Database, Oracle Middleware, Hyperion, Oracle Retail und Oracle Agile PLM, hat heute bekannt gegeben, dass die Mehrzahl globaler Oracle-Lizenznehmern in einer Umfrage unlängst angegeben hat, dass sie ihre vorhandenen, ausgereiften und installierten Anwendungen im Kern ihrer ERP-Anwendungsstrategie nach wie vor vorteilhaft nutzt. Die Hauptgründe, die gegen eine Migration zu Cloud-/Fusion-Anwendungen von Oracle angeführt wurden, sind „hohe Lizenz- und Wartungskosten“ und „keine bedeutenden geschäftlichen Vorteile“. „Keine Wertsteigerung im Vergleich zu vorhandenen Anwendungen“ war auch einer der Hauptgründe gegen eine Migration. Die Ergebnisse sind Teil der zweiten jährlichen globalen Umfrage von Rimini Street. Es wurden 443 aktuelle Lizenznehmer von Oracle-Anwendungen befragt, einschließlich Führungskräften, IT- und Beschaffungsexperten, die eine Reihe von Branchen und Unternehmensgrößen in Nordamerika, Asien-Pazifik, Europa und dem Nahen und Mittleren Osten repräsentieren, um ihre Probleme, Prioritäten und Pläne für 2016 und darüber hinaus zu ergründen.

Dieser Smart News Release enthält Multimedia. Vollständige Veröffentlichung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20151110005311/de/

„Die diesjährigen Resultate bestätigen, dass Oracle-Lizenznehmer ihre ausgereiften installierten Anwendungen noch immer nutzen, um wichtige Geschäftsfunktionen auszuführen. Sie suchen nach Angeboten verschiedener Anbieter, nicht nur Oracle, um ihre vorhandenen Anwendungsinvestitionen um neue Funktionen und Kapazitäten zu erweitern“, erklärte David Rowe, Senior Vice President und Chief Marketing Officer bei Rimini Street. „CIOs beurteilen sorgfältig und wählen nur hier und da die Cloud, um außerhalb ihrer bestehenden Software-Investitionen zu innovieren. Wenn sie um ihre Hauptgründe gefragt werden, weshalb sie möglicherweise planen, Oracle Cloud/Fusion-Anwendungen zu verwenden, gaben viele an, dass sie dies täten, „um ihre vorhandenen installierten Anwendungen von Oracle zu erweitern“.“

Viele Oracle Lizenznehmer sind nicht an einem Upgrade ihrer derzeitigen installierten Anwendungen interessiert.

Laut Umfrage ist fast die Hälfte der Oracle-Lizenznehmer um mindestens eine Version hinter der letzten Ausgabe ihrer Anwendung zurück. Die Resultate zeigten, dass ein großer Teil von Oracle-Lizenznehmern den Wert von teuren, störenden Upgrades und „ein Wechseln nur des Wechsels wegen“ in Frage stellt. Oracle-Kunden, die nicht an einem Upgrade interessiert sind, gaben an, dass ihre vorhandenen, stabilen und ausgereiften installierten Anwendungen „ihre Geschäftsbedürfnisse decken“. Ein weiterer wichtiger Grund, der von den Oracle-Lizenznehmern genannt wurde, ist, dass ein Upgrade „unerschwinglich“ ist. Insgesamt neigen die Oracle-Lizenznehmer dazu, ihre Anwendungspläne und -strategien bestmöglich zu umzusetzen, um den maximalen Wert mit ihren vorhandenen Systemen und Plattformen zu erzielen, und teure und unnötige Upgrades und neue Plattformen ohne gute geschäftliche Gründe zu vermeiden.

„IT-Entscheidungsträger müssen ihre ERP-Plattformen nicht länger aufrüsten, um weitere Funktionen, wie etwa Mobilität, Analytik, soziale und digitale Kapazitäten, zu ergänzen“, erklärte David Rowe. „Die Vision einer ERP-Plattform der nächsten Generation in der Hybrid-IT-Ära ist Koexistenz und Flexibilität mit individuellen Lösungen auf der Grundlage benötigter Funktionen, Benutzerfreundlichkeit und Beweglichkeit.“

Lizenznehmer finden Oracle-Support-Jahresverträge frustrierend

Die Befragten äußerten ihre Frustrationen mit den Support-Jahresverträgen von Oracle und der Ineffizienz der Wartung. Zum Beispiel sagten Kunden mit Support-Jahresverträgen mit Oracle, dass die Notwendigkeit, „auf die neueste Version aufrüsten zu müssen, um ihre Support-Frage zu lösen“, ihr größtes Problem war. Weitere genannte Probleme beim Oracle-Support waren zeit- und arbeitsintensive Aktivitäten, wie etwa „Mehrmalige Erläuterung desselben Problems“ und „Reproduktion des Problems zur Bestätigung des Wahrheitsgehalts“. Eine wachsende Zahl von Oracle-Lizenznehmern zweifelt daran, dass sie einen angemessenen Gegenwert für ihre jährlichen Support- und Wartungsverträge erhalten, die üblicherweise mit dem Standardsatz von 22 Prozent der ursprünglichen Kosten für die Lizenzierung der Software berechnet werden.

„Oracle-Lizenznehmer fragen sich, ob sie bei ihren stabilen und skalierbaren installierten Anwendungen bleiben sollen oder weiter in dem kontinuierlichen und teuren Upgrade-Zyklus verharren sollen, der keine gute Rendite erwirtschaftet“, führte David Rowe aus. „Bei Rimini Street haben wir die letzten zehn Jahre dazu verwendet, Kunden zu helfen, die Rendite ihrer vorhandenen Kernsysteme an Datenbeständen zu optimieren und unnötige Upgrades zu vermeiden, während wir sie in die Lage versetzt haben, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln und ihr Geschäft auszubauen.“

In seiner zweiten jährlichen Befragung von Oracle-Anwendungsnutzern weltweit erfasste Rimini Street Daten von Unternehmensführungskräften und Experten in den verschiedensten Aufgabenbereichen innerhalb des IT- und IT-Beschaffungsbereichs, angefangen von C-Level-Managern über Vice Presidents bis hin zu Direktoren und Managern. Die Befragten kamen aus den wichtigsten geographischen Regionen, darunter Nordamerika, Asien-Pazifik sowie Europa und der Nahe und Mittlere Osten.

Zum Herunterladen einer Kopie des eBooks der Umfrageergebnisse besuchen Sie: http://www.riministreet.com/oraclesurvey2015.

Wenn Sie mehr erfahren wollen, folgen Sie @riministreet auf Twitter und besuchen Sie Rimini Street auf Facebook und LinkedIn.

Über Rimini Street, Inc.

Rimini Street ist der weltweit führende Anbieter von unabhängigen Support-Diensten für Unternehmenssoftware. Das Unternehmen setzt durch sein innovatives und preisgekröntes Programm, das Oracle- und SAP-Lizenznehmern Kosteneinsparungen von bis zu 90 Prozent bei den gesamten jährlichen Support-Kosten ermöglicht, seit 2005 neue Maßstäbe bei Support-Diensten für Unternehmen. Der Kunde kann seine aktuellen Software-Versionen mindestens 15 Jahre lang beibehalten, ohne dass Upgrades oder Migrationen nötig sind. Mehr als 1.150 weltweit tätige Fortune-500-Unternehmen, mittelständische Unternehmen und Unternehmen im öffentlichen Sektor aus vielen verschiedenen Branchen haben sich für Rimini Street als unabhängigen Supportanbieter ihres Vertrauens entschieden. Mehr Informationen finden Sie unter http://www.riministreet.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält unter Umständen zukunftsgerichtete Aussagen. Wörter wie „glauben“, „könnte“, „werden“, „schätzen“, „weiterhin“, „davon ausgehen“, „beabsichtigen“, „planen“, „erwarten“ und ähnliche Ausdrücke sollen solche zukunftsgerichteten Aussagen kennzeichnen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen Risiken und Ungewissheiten und gehen von bestimmten Annahmen aus. Falls diese Risiken eintreten, oder falls unsere Annahmen sich als inkorrekt erweisen, können tatsächliche Ergebnisse von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen implizierten erheblich abweichen. Rimini Street übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, die lediglich den Stand zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung wiedergeben.

Rimini Street und das Rimini-Street-Logo sind Marken von Rimini Street, Inc. Alle sonstigen Unternehmens- und Produktnamen sind möglicherweise Markenzeichen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Rimini Street, Inc.
Alma Park, +1 323-229-7282
apark@riministreet.com


Source(s) : Rimini Street, Inc.

Schreiben Sie einen Kommentar