Ringkerntrafo, Sekundärseite von zwei Wicklungen vor oder nach Gleichrichtung paralell schalten?

27/11/2007 - 21:30 von Markus Zingg | Report spam
Hallo

Wenn ich bei einen Ringkernnetztrafo (FKT Type 500.15, Prim 230V 500W/
Sec 2 x 15V 16.66A) die beiden identischen Wicklungen zwecks Nutzung
des höheren Ausgangstromes paralell verwenden möchte, ist es besser
die Wicklungen vor dem Gleichrichter paralell zu schalten, oder jede
Wicklung zuerst separat durch zwei Gleichrichter zu schicken und dann
die DC Ausgànge paralell zu schalten? Ersteres spart mir
logischerweise einen Gleichrichter, aber könnten sich
Fertigungstoleranzen oder andere mir nicht bekannte Effekte des Trafos
negativ auswirken? Wo liegen sonst noch Unterschiede?

Danke

Markus
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Müller
27/11/2007 - 21:33 | Warnen spam
Markus Zingg wrote:
Wenn ich bei einen Ringkernnetztrafo (FKT Type 500.15, Prim 230V 500W/
Sec 2 x 15V 16.66A) die beiden identischen Wicklungen zwecks Nutzung
des höheren Ausgangstromes paralell verwenden möchte, ist es besser
die Wicklungen vor dem Gleichrichter paralell zu schalten, oder jede
Wicklung zuerst separat durch zwei Gleichrichter zu schicken und dann
die DC Ausgànge paralell zu schalten? Ersteres spart mir
logischerweise einen Gleichrichter, aber könnten sich
Fertigungstoleranzen oder andere mir nicht bekannte Effekte des Trafos
negativ auswirken? Wo liegen sonst noch Unterschiede?



Vorher ist OK.


Marcel

Ähnliche fragen