rmdir (rd)

26/04/2011 - 20:08 von Matthias Gerds | Report spam
Hallo!
Dieser Konsolenbefehl hat bei mir noch nie (Jahre?) funktioniert,
Erst mal muss man


als Parameter eintippen, wenn es nicht leer ist (schon ein umstàndlicher
Quatsch), und dann wird man mit Ignoranz auf der ganzen Linie 'belohnt'.
Es tut sich nàmlich genau gar nichts. Das Verzeichnis bleibt erhalten.

Jemand 'nen Tipp, wie man das verschlimmbessern kann?
Warum fixt das keiner? Kann nicht glauben, dass das noch keinem aufgefallen
wàre. Falsche bash-Version? Oder ist das ein Programmierer-Witz?

MG


openSUSE 11.4/64
 

Lesen sie die antworten

#1 Diedrich Ehlerding
26/04/2011 - 20:16 | Warnen spam
Matthias Gerds meinte:

Dieser Konsolenbefehl hat bei mir noch nie (Jahre?) funktioniert,
Erst mal muss man


als Parameter eintippen, wenn es nicht leer ist (schon ein umstàndlicher
Quatsch), und dann wird man mit Ignoranz auf der ganzen Linie 'belohnt'.
Es tut sich nàmlich genau gar nichts. Das Verzeichnis bleibt erhalten.

Jemand 'nen Tipp, wie man das verschlimmbessern kann?



man rm, Parameter "-r" und "-f" ansehen. Und dann insbesondere als root,
aber auch sonst nur seeeehr vorsichtig verwenden. Wer sich als root
vertippt, hat verloren; etwa wenn er "rm -rf /tmp/bla meinte und
versehentlich "rm -rf / tmp/bla" tippt ,,,

Diedrich



pgp-Key (RSA) 1024/09B8C0BD
fingerprint = 2C 49 FF B2 C4 66 2D 93 6F A1 FF 10 16 59 96 F3
HTML-Mail wird ungeleſen entſorgt.

Ähnliche fragen