Roehrenscope: Bild wird nach Einschalten dunkler

23/02/2012 - 02:10 von Michael Eggert | Report spam
Moin!

Mein schönes altes HM408 schwàchelt mal wieder. Kurz nach dem
Einschalten wird das Bild immer dunkler und ist dann ganz weg.
Merkwürdig ist das Zeiverhalten:

Beim ersten Einschalten dauerts vielleicht eine Minute und dann geht
die Helligkeit rapide runter. Nun gut, man denkt an einen heiß
gewordenen Halbleiter und gibt der Kiste 10 Minuten zum Abkühlen.
Wieder Einschalten - und der Effekt kommt nun schon nach wenigen
Sekunden wieder. Eine Stunde warten - es kommt erst gar kein Bild.
Und am nàchsten Tag gehts dann erstmal wieder.

Zu einem thermischen Effekt passt das nicht, sonst müsste es schon
nach kurzer Zeit wieder laufen. Von Elkos kenne ich eher, daß sie sich
unter Spannung erholen. Wie schauts mit Hochspannungskondensatoren
(Folie, Keramik) aus? Können die unter Spannung versagen und sich dann
ganz langsam erholen?

Gruß,
Michael.
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger
23/02/2012 - 02:19 | Warnen spam
Michael Eggert schrieb:

Zu einem thermischen Effekt passt das nicht, sonst müsste es schon
nach kurzer Zeit wieder laufen. Von Elkos kenne ich eher, daß sie sich
unter Spannung erholen. Wie schauts mit Hochspannungskondensatoren
(Folie, Keramik) aus? Können die unter Spannung versagen und sich dann
ganz langsam erholen?



Klingt voll blöde, aber: Nicht raten. Messen. Erstmal die Spannungen aus
dem Netzteil. Dann die Spannungen am Röhrensockel und die Hochspannung.
Fehler einkreisen. Meist findet sich das defekte Bauteil sehr schnell.
Es kann zum Beispiel ein müde gewordenes Potentiometer sein

Holger

Ähnliche fragen