Roehrenverstaerker

10/10/2009 - 20:55 von Olaf Kaluza | Report spam
Ich brauch mal die Meinung von ein paar alten
Roehrensachverstaendigen. :-)

Ich wollte das hier bauen:

http://www.criseis.ruhr.de/ECL86.gif

Die Files fuer SwitcherCad und das Datenblatt der ECL86/PCL86
falls jemand damit spielen moechte:

http://www.criseis.ruhr.de/ecl86.zip


Das ganze geht zurueck auf folgende Schaltung:

http://www.audioton.republika.pl/wz...h-OTL.html

Widerstand R10%0R ist eine mehr oder weniger gut gelungene
Nachbildung meines Kopfhoerers.

Ich hab die Schaltung neu berechnet weil ich gerne die Anodenspannung
tiefer bekommen wuerde. Am liebsten bis auf 26V=2xPCL86 Heizspannung.

Allerdings scheint die Roehre bei so niedrigen Spannungen stark
nichtlinear zu werden. Erst mit etwa 100V hab ich da was halbwegs
brauchbares hinbekommen. Ist das richtig so, oder kann man da noch was
machen?

Ich verstehe leider nicht was R9 genau machen soll und wie man den
berechnet. Hinweise?

Sonstige Verbesserungsvorschlaege?

Olaf

p.s: Mir ist klar das Roehren nicht so gut sind, und ich habe auch
noch einen Kopfhoererverstaerker der mit Mosfets im A-Betrieb
arbeitet. Das ganze ist mehr so eine Art Spassprojekt einfach weil
Roehren huebsch aussehen und ich KEIN Radio bauen will. :-)
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Wiedmann
10/10/2009 - 21:13 | Warnen spam
Olaf Kaluza schrieb:

Ich hab die Schaltung neu berechnet weil ich gerne die Anodenspannung
tiefer bekommen wuerde. Am liebsten bis auf 26V=2xPCL86 Heizspannung.

Allerdings scheint die Roehre bei so niedrigen Spannungen stark
nichtlinear zu werden. Erst mit etwa 100V hab ich da was halbwegs
brauchbares hinbekommen. Ist das richtig so, oder kann man da noch was
machen?



Klar, andere Röhren nehmen.;-)


Ich verstehe leider nicht was R9 genau machen soll und wie man den
berechnet. Hinweise?



Strombegrenzung, so ein filigranes Gitterchen ist sensibel.


Gruß Dieter

Ähnliche fragen