Rotation von Kugelsternhaufen?

12/09/2013 - 17:29 von M. H. | Report spam
Hallo.
Ich habe in der Doku "Galaxie Milchstraße" (arte) gesehen, dass es
"oberhalb" der Milchstraße einige Kugelsternhaufen gibt, mit deren Hilfe
man auf das Alter der Galaxie schließen konnte.
Dort wurde dann aber auch gesagt, dass diese Haufen ebenfalls rotieren
darüber -- bzw ob es sich da um eine Bahnkurve handelt, die mit den
Sternen innerhalb der Scheibe vergleichbar ist??
Die andere Frage, die sich stellte: Was hàlt die Kugelsternhaufen selbst
zusammen, bzw. gibt es in deren Mitte ebenfalls etwas super-massives?

M.
 

Lesen sie die antworten

#1 Juergen Barsuhn
12/09/2013 - 23:25 | Warnen spam
M. H. schrieb:
Hallo.
Ich habe in der Doku "Galaxie Milchstraße" (arte) gesehen, dass es
"oberhalb" der Milchstraße einige Kugelsternhaufen gibt, mit deren Hilfe
man auf das Alter der Galaxie schließen konnte.
Dort wurde dann aber auch gesagt, dass diese Haufen ebenfalls rotieren
darüber -- bzw ob es sich da um eine Bahnkurve handelt, die mit den
Sternen innerhalb



Es gibt bei Wikipedia einen recht ausführlichen Artikel über
Kugelsternhaufen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kugelsternhaufen
Darin habe ich einen kurzen Vermerk gefunden, dass die
Kugelsternhaufen um das Zentrum der Milchstraße kreisen. Ob
im gleichen Sinn wie die Milchstraßenscheibe oder
(teilweise) retrograd, wurde dort nicht erwàhnt. Vielleicht
weiß man es einfach nicht. Eigentlich sollte man auch eine
Rotation der einzelnen Kugelsternhaufen um eine Achse durch
ihren Schwerpunkt erwarten - nicht zu schnell, denn dann
wàren sie abgeplattet und keine Kugeln. Meines Wissens
stelte man sich wegen des hohen Alters der Sterne von
Kugelstermhaufen vor, dass sie aus der kugelförmigen
Frühzeit unserer Galaxis stammen. Wàhrend der
Hauptbestandteil sich spàter auf die Milchstraßenscheibe
konzentrierten, in der sich unsere Sonne befindet und wo
auch heute noch Sternbildung stattfindet, blieben alte
Sterne der sog.Population II und auch die Kugelsternhaufen
an ihren Orten im kugelförmigen galaktischen Halo.

In Wirklichkeit kann ich deine Frage nicht beantworten,
dafür aber eine Erinnerung an eine Science - Fiction -
Kurzgeschichte beisteuern. Wikipedia schreibt, dass die
Sterne eines Kugelsternhaufens keine Planeten haben können
wegen der Instabilitàt durch Störungen durch die
Nachbarsterne. Nun, SciFi-Autoren wissen so etwas besser.
Und so beginnt die Geschichte mit der Erwartung eines nur
alle paar Jahrtausende eintretenden Ereignisses: es steht
nach langer Zeit wieder eine Nacht bevor, weil für eine
gewisse Zeitspanne alle drei (oder vier?) Sonnen
gleichzeitig unter dem Horizont verschwinden werden. Sagen
wollen wissen, dass es bei der letzten Nacht eine große
Katastrophe gab. Und auch diesmal scheint sich das zu
bestàtigen: Der ungewohnte Anblick des Nachthimmels mit
seinen Zehntausenden heller Sterne am Himmel làsst Sektierer
alles anzünden, was Licht spenden könnte ...

der Scheibe vergleichbar ist??
Die andere Frage, die sich stellte: Was hàlt die Kugelsternhaufen selbst
zusammen, bzw. gibt es in deren Mitte ebenfalls etwas super-massives?




Wikipedia meint, dass es in einigen wenigen Kugelsternhaufen
auch Schwarze Löcher gibt. Diese spielen aber keine
wesentliche Rolle für den Zusammenhalt des
Kugelsternhaufens. Das tun die einigen hunderttausend
Mitglieder des Kugelsternhaufens durch ihre Gravitation.
Auch bei unserer Milchstraße spielt das zentrale
supermassive Schwarze Loch nur eine unbedeutende Rolle für
die gravitative Bindung der Milchstraße mit ihren etwa 200
Milliarden Sonnen.

Gruß
Jürgen

Ähnliche fragen