Rotierendes Fadenpendel - Formelverständnis

15/05/2011 - 16:39 von Bernd Wurm | Report spam
Hallo,

auf dieser SEite (und auch anderswo)
http://www.pi.physik.uni-frankfurt...._01_05.pdf

ist - durchaus plausibel - als Formel für das rotierende Fadenpendel
("Karussell") für den Zusammenhang zwischen Auslenkwinkel %alpha und
Winkelgeschwindigkeit %omega angegeben:

cos (%alpha) = g/(L*%omega^2)

Wenn man dort allerdings sehr kleine Winkelgeschwindigkeiten einsetzt,
wàchst der Bruch über 1, was ja nicht sein kann, cos Werte von -1 bis +1
ergibt.

(Zahlenbeispiel: g=9,81 m/s^2; L=5 m, %omega= 0,8 1/s)

Wo ist der (Denk-)fehler?

Dank und Gruß
Bernd
 

Lesen sie die antworten

#1 Roland Franzius
15/05/2011 - 17:04 | Warnen spam
Am 15.05.2011 16:39, schrieb Bernd Wurm:
Hallo,

auf dieser SEite (und auch anderswo)
http://www.pi.physik.uni-frankfurt...._01_05.pdf


ist - durchaus plausibel - als Formel für das rotierende Fadenpendel
("Karussell") für den Zusammenhang zwischen Auslenkwinkel %alpha und
Winkelgeschwindigkeit %omega angegeben:

cos (%alpha) = g/(L*%omega^2)

Wenn man dort allerdings sehr kleine Winkelgeschwindigkeiten einsetzt,
wàchst der Bruch über 1, was ja nicht sein kann, cos Werte von -1 bis +1
ergibt.

(Zahlenbeispiel: g=9,81 m/s^2; L=5 m, %omega= 0,8 1/s)

Wo ist der (Denk-)fehler?



Die untere Grenze für omega ist offenbar sqrt(g/L).
Kommt uns bekannt vor.


Roland Franzius

Ähnliche fragen