Roulette-System

19/10/2013 - 16:31 von JMS | Report spam
(das thema war sicher schon oft hier)

Hab grade eine spam-mail über das martingale-roulette-system bekommen.
Das geht so: man setzt 1 eur auf rot. Verliert man, setzt man 2 eur
auf rot. Man verdoppelt also so lange, bis man gewinnt.
Diese idee hat mich schon als kind fasziniert, aber so
richtig habe ich nie drüber nachgedacht.

Manchmal haben die leute gesagt, die 0 würde einem dabei
den strich durch die rechnung machen.
Mir scheint aber, es ist überhaupt nicht wichtig, dass
rot mit 50% wahrscheinlichkeit kommt. Es könnte auch nur
mit 40% kommen, damit das system funktioniert.
Ich könnte genausogut auf einzelne zahlen spielen und
es würde funktionieren. Es sit völlig unwichtig, mit
welcher wahrscheinlichkeit ich gewinne, hauptsache sie ist
grösser als 0. Es ist auch völlig egal, ob ich auf zahlen
oder farben oder sonstwas setze. Wichtig ist nur, dass
es die beiden fàlle "gewinnen" und "verlieren" gibt.

Andere sagen, es funktioniert nicht wegen dem tischlimit,
d.h. die einsàtze sind begrenzt. Das stimmt natürlich.

Nehmen wir für diese diskussion daher an, es gàbe kein limit
und ich habe beliebig viel geld. Sehen wir es also rein
mathematisch

Dann funktioniert dieses system tatsàchlich. Ich könnte
ja den einsatz auch jedesmal verzehnfachen.

Der grund dafür, warum es funktioniert, scheint zu sein:
ICH bestimme, wann ich aufhöre. Das ist die unsymmetrie,
die den gewinn ausmacht.

Jens Martin Schlatter
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Pachta
19/10/2013 - 17:17 | Warnen spam
Am 19.10.2013 16:31, JMS schrieb:
Das geht so: man setzt 1 eur auf rot. Verliert man, setzt man 2 eur
auf rot. Man verdoppelt also so lange, bis man gewinnt.
Diese idee hat mich schon als kind fasziniert, aber so
richtig habe ich nie drüber nachgedacht.



Am Ende gewinnst du aber jeweils nur einen Euro. Lohnt sich also nicht
wirklich.

Nehmen wir für diese diskussion daher an, es gàbe kein limit
und ich habe beliebig viel geld. Sehen wir es also rein
mathematisch

Dann funktioniert dieses system tatsàchlich. Ich könnte
ja den einsatz auch jedesmal verzehnfachen.



Wenn du dermaßen viel Geld hàttest, dann bràuchtest du nicht mehr ins
Kasino zu gehen.

Der grund dafür, warum es funktioniert, scheint zu sein:
ICH bestimme, wann ich aufhöre. Das ist die unsymmetrie,
die den gewinn ausmacht.



Wobei der Gewinn im Verhàltnis zur Geldmenge, die man dabei haben muss,
vernachlàssigbar klein ist.

M.

Ähnliche fragen