Router oder PPPOE

29/12/2009 - 12:29 von Tim Simon | Report spam
Hallo NG,

wir haben einen ISA 2006 unter Windows 2003 R2 SP2. Zwei Netzwerkkarten
(extern/intern). An der Externen Netzwerkkarte ist ein Switch oder Router
vom Provider angeschlossen und unsere feste-IP, welche wir von außen
erreichen können, ist direkt auf dem ISA an der externen Netzwerkkarte
eingerichtet. Das brauchten wir, damit wir VPN mit Zertifikaten nutzen
konnten, anders hatte es nicht so recht geklappt.

Wir werden heute/morgen den Provider wechseln und bekommen übergangsweise
erst mal einen DSL-Anschluss. Nun hab ich einige Fragen:

Wir haben vom neuen Provider wieder einen neuen Router bekommen. Soll ich
diesen nutzen oder lieber den ISA per PPOE ins Internet einwàhlen lassen?

Wenn ich den Router benutze, wie kann ich gewàhrleisen, dass VPN mit
Zertifikaten geht? Soweit ich weiß hatte es mit NAT-T nicht so recht
hingehauen, gibt es dazu noch eine gute Anleitung?

Wenn ich den ISA per PPPOE direkt ins Internet wàhlen lasse, funktioniert
auch VPN wieder, so die Theorie. Kann man denn am ISA einstellen, dass diese
PPPOE Wàhlverbindung immer aufrecht gehalten wird? Nicht, dass kein Verkehr
von Intern nach Extern kommt, die PPPOE-Verbindung getrennt wird und schon
kann ich mich nicht mehr per VPN einwàhlen?!?

Funktionieren denn alle meine Veröffentlichungen weiter, wenn ich PPPOE
benutze? Laut dem Provider muss ich die PPPOE-verbindung auch so einstellen,
dass er eine Dynamische IP bekommt (er wird aber immer die selbe IP
bekommen, da sie fest zu unserem Anschluss zugeordnet ist), nicht dass der
ISA meckert und sagt, auf einer Dynamisch Konfigurierten IP würden
Veröffentlichungen nicht mehr funktionieren?

Welche Vorteile hat die PPPOE-Verbindung? Welche die mit dem Router? Was
würdet ihr machen?

Danke und Gruß,
Tim
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Baier
29/12/2009 - 14:13 | Warnen spam
Hi,

Wir haben vom neuen Provider wieder einen neuen Router bekommen. Soll ich
diesen nutzen oder lieber den ISA per PPOE ins Internet einwàhlen lassen?



Den Router!!!

Wenn ich den Router benutze, wie kann ich gewàhrleisen, dass VPN mit
Zertifikaten geht? Soweit ich weiß hatte es mit NAT-T nicht so recht
hingehauen, gibt es dazu noch eine gute Anleitung?



Der router muss VPN Passthrough und VPN Portforwarding unterstuetzen. Je
nach Modell ist das unterschiedlich, bei vielen klappt das aber problemlos!

Wenn ich den ISA per PPPOE direkt ins Internet wàhlen lasse, funktioniert
auch VPN wieder, so die Theorie. Kann man denn am ISA einstellen, dass
diese PPPOE Wàhlverbindung immer aufrecht gehalten wird? Nicht, dass kein
Verkehr von Intern nach Extern kommt, die PPPOE-Verbindung getrennt wird
und schon kann ich mich nicht mehr per VPN einwàhlen?!?



du kannst in der DFUE Verbindung sagen, dass nicht aufgelegt werden soll,
aber nimm lieber den Router!!!

Funktionieren denn alle meine Veröffentlichungen weiter, wenn ich PPPOE
benutze? Laut dem Provider muss ich die PPPOE-verbindung auch so
einstellen, dass er eine Dynamische IP bekommt (er wird aber immer die
selbe IP bekommen, da sie fest zu unserem Anschluss zugeordnet ist), nicht
dass der ISA meckert und sagt, auf einer Dynamisch Konfigurierten IP
würden Veröffentlichungen nicht mehr funktionieren?



wenn Du einen Router nimmst hat der ISA ja immer eine feste IP (die des LAN
Interface des Routers). Dann klappt das problemlos!

Welche Vorteile hat die PPPOE-Verbindung? Welche die mit dem Router? Was
würdet ihr machen?



Router!!!

Gruss Jens
www.it-training-grote.de
www.forefront-tmg.de
https://mvp.support.microsoft.com/p...Marc.Grote
http://blog.it-training-grote.de

Ähnliche fragen