Router schaltet DSL-Bandbreite runter

23/01/2008 - 20:43 von Joerg Wolf | Report spam
Hi NG,

folgendes Problem: zeitweilige kurze Leitungsstörungen (der Post) führen
dazu, dass die DSL-Verbindung kurz unterbrochen wird (Router-LED "DSL"
flackert).

Dies führt dazu, dass auch die PPP-Verbindung abgebaut und praktisch sofort
nach Verfügbarkeit der DSL-Verbindung auch wieder aufgebaut wird.

Die dabei ausgehandelte Bandbreite liegt aber -vermutlich wegen der
temporàren Leitungsprobleme- sehr niedrig, teilweise bis runter zu 64kBit.

Manuelles Aus-/Einschalten des Modems führt dann wieder zu der hier normalen
Geschwindigkeit von 2MBit.

Der eingesetzte Router ist ein Siemes WLAN-Router ADSL SL2-141-1. Testweise
andere eingesetzte Router zeigen aber genau das gleiche Verhalten.

Kennt jemand Abhilfe?

mfg

Jörg
 

Lesen sie die antworten

#1 Norbert Fehlauer [MVP]
24/01/2008 - 01:35 | Warnen spam
"Joerg Wolf" schrieb
Hi,

folgendes Problem: zeitweilige kurze Leitungsstörungen (der Post) führen

andere eingesetzte Router zeigen aber genau das gleiche Verhalten.



Ja logisch. Wenn Leitung weg, dann ist die auch für andere Router weg.

Kennt jemand Abhilfe?



Logisch. Ruf die T-Com Störungsstelle an und schildere denen dein Problem.

Bye
Norbert

Ähnliche fragen