Router zickt mit opensuse 10.3

15/02/2008 - 11:26 von Stefan Gruber | Report spam
Hallo NG,

ich hab ein Problem nach dem Einrichten zweier neuer PCs mit
opensuse 10.3 mit unserem Router im Büronetzwerk.

Es handelt sich um ein DSL-Modem/Router/WLAN/Switch vom Typ DLink
DSL-G664T. Dieser fungiert im LAN als Gateway und DNS für die
Clients und funktioniert seit langer Zeit ohne Störung.

Immer nach dem Starten dieser neuen PCs kommt dieser Router
derart aus dem Tritt, dass er kein DNS mehr kann.
Das heißt, dass die Klienten alle keine Namensauflösung ins
Internet mehr können.

Dieser Ausfall betrifft nur die DNS-Funktion, als Gateway geht
dieser Router weiterhin. Ich könnte an den Klienten auch feste
DNS-Adressen von T-Online z.B. vergeben.
Ansonsten muss ich den Router jedesmal wieder neu starten.

An einem PC ist es wirklich mehrmals reproduzierbar: Ich starte
den Rechner, es kommt der Login-Bildschirm von kdm, nach der
Benutzeranmeldung in KDE kommt die beschriebene Fehlfunktion -
kein Internetzugang, da DNS nicht funktioniert.

An dem anderen PC kommt es sporadisch dazu, aber erst spàter im
Betrieb.

Die PCs besitzen statische Adressen im LAN, den opensuse-Updater
im Kicker sowie NTP habe ich schon ausgeschaltet. Ich wüsste
grad nicht welche Anfragen noch die PCs beim Booten ins Internet
stellen sollten...

Naheliegend für dieses sehr seltsame Problem wàre ein Fehler des
Routers.
Aber meine Frage ist erstmal umgekehrt: Ist es überhaupt
irgendwie denkbar, dass eine Linux-Installation auf einem PC
beim normalen Booten und Benutzeranmeldung möglicherweise
seltsame Netzwerksignale absendet, die einen Router derart aus
dem Tritt bringen?

Oder gibt es andere Möglichkeiten für diesen skurrilen Fehler?

Erstmal viele Grüße
Stefan
 

Lesen sie die antworten

#1 Hauke Laging
15/02/2008 - 13:35 | Warnen spam
Stefan Gruber schrieb am Freitag 15 Februar 2008 11:26:

Die PCs besitzen statische Adressen im LAN, den opensuse-Updater
im Kicker sowie NTP habe ich schon ausgeschaltet. Ich wüsste
grad nicht welche Anfragen noch die PCs beim Booten ins Internet
stellen sollten...



Aber tcpdump und Konsorten wissen das.


Naheliegend für dieses sehr seltsame Problem wàre ein Fehler des
Routers.



Also: erst mal die Firmware updaten.


CU

Hauke
http://www.hauke-laging.de/ideen/
http://www.hauke-laging.de/software/
http://zeitstempel-signatur.hauke-laging.de/
Wie können 59.054.087 Leute nur so dumm sein?

Ähnliche fragen