Routinggruppen und Empfaengerrichtlinien

23/07/2009 - 21:04 von Achim Schwabenland | Report spam
Hallo,
ich habe eine Verstàndnis Frage bezüglich den Einsatz von Routinggruppen und
Empfàngerrichtlinien. Hier aber erst mal das Setup: Es ist eine Windows 2003
AD über 2 Standorte, an den Standorten befinden sich jeweils ein Exchange
Server 2003 SP2, die zwei Exchange Server befinden sich in der selben
Exchange Organisation. Ich habe jetzt zwei Routinggruppen erstellt und diese
Routinggruppen mit Routinggruppen connectoren verbunden. Desweiteren habe
ich ein Empfàngerrichtlinie mit entsprechender SMTP Adresse konfiguriert.
Ich habe jetzt das Problem wenn die SMTP Adresse der Empfàngerrichtlinie
nicht Autoritativ ist, werden ankommende Mail nicht angenommen, die Mails
werden mit "Unable to relay for" abgelehnt. Mache die SMTP Adresse
Autoritativ werden die Mails angenommen. Da dies ein Migrationsszenario ist
muss ich nicht auflösbare Emailadressen an ein anderen System weitergeben
als muss die SMTP Adresse nicht Autoritativ sein. Ist das Verhalten normal
oder habe ich hier einen Denkfehler?

Gruß
Achim
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Carius
23/07/2009 - 23:48 | Warnen spam
"Achim Schwabenland" schrieb im Newsbeitrag news:%

Lege mal einen SMTP-Connector an mit deinem Adressraum und gebe doirt den Smarthost ein, damit die Mails an das andere System kommen
UND DANN im Adressraum deine Domain addieren und unten die Checkbox setzen für "Relay fpr diese Domain"

Frank Carius MS Exchange MVP
Exchange FAQ auf http://www.msxfaq.de
Wenn es die Zeit erlaubt, dann rufe ich auch an. Nummer/Mailadresse ?
:-) --

Ähnliche fragen