Forums Neueste Beiträge
 

Routingprotokoll für source based routing?

20/02/2010 - 10:53 von Joern Bredereck | Report spam
Hallo,

ich suche eine Lösung, um in einer Umgebung mit dynamischem Routing via
Quagga (BGB) source based routing zu machen.

Die Quagga-FAQ sagt hierzu leider ziemlich unmißverstàndlich:


Q: Is it possible to do source based routing on linux with quagga?
A: No. ;-) Use static routing and iproute2 tool.



Kennt jemand von euch einen Workaround? Könnte ich z.B. Quagga für das
Destination-Routing verwenden und einen anderen Routing-Dienst für das
source based routing?

Ich habe auch schon daran gedacht, selbst einen kleinen Daemon in Perl
zu schreiben, der immer anhand der aktuellen Routing-Tabelle die
entsprechenden Policies automatisch aktualisiert. Im Prinzip brauche ich
das nur, um dafür zu sorgen, dass der Traffic von einem bestimmten
Subnet über den passenden Nexthop rausgeht, weil mir sonst der
ReversePathFilter meines Providers einen Strich durchd die Rechnung macht.

Aber erstens wàre das in Perl wohl ein ziemlicher Hack und zweitens
möchte ich das Rad nicht ein zweites mal erfinden, denn ich bin bestimmt
nicht der erste der vor dieser Aufgabe steht. Wie würdet ihr an das
Problem herangehen? Bin für jeden Tipp dankbar!

Gruß,

Jörn
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger Marzen
20/02/2010 - 18:07 | Warnen spam
* On Sat, 20 Feb 2010 10:53:45 +0100, Joern Bredereck wrote:

Ich habe auch schon daran gedacht, selbst einen kleinen Daemon in Perl
zu schreiben, der immer anhand der aktuellen Routing-Tabelle die
entsprechenden Policies automatisch aktualisiert. Im Prinzip brauche ich
das nur, um dafür zu sorgen, dass der Traffic von einem bestimmten
Subnet über den passenden Nexthop rausgeht, weil mir sonst der
ReversePathFilter meines Providers einen Strich durchd die Rechnung macht.



Ich sehe ein grundsàtzliches Problem. Source Based Routing geht bei
Linux z.B. so, dass man mehrere Routingtabellen hat und dann per Rule
abhàngig von der Source Adresse eine Routingtabelle festlegt. Die Sache
ist also kein direktes Source Based Routing sondern ein Hack mit mehrern
herkömmlichen Routingtabellen.

Ich bin kein intimer Kenner von OSPF, aber ich weiß nicht von einer
OSPF-Eigenschaft, mit mehreren Tabellen und Rules zur Tabellenauswahl
umgehen zu können.

RIP wird es sicher auch nicht können. Also müsstest Du Dir ein eigenes
Protokoll ausdenken und an Quagga z.B. als Daemon anprogrammieren.

Ähnliche fragen