RS232 über UMTS. Oder besser per WLAN?

24/02/2010 - 14:49 von Alex Busam | Report spam
Hallo,

wir wollen ne Wetterstation ca. 4km entfernt im Wald betreiben. Es würde
Sichtkontakt bestehen.
Die Sensoren senden an einen Empfànger, der normalerweise per RS232 an
einem PC hàngt. Eine Option wàre ein RS232-zu-WLAN-Modul, dann mit
"heftigen" Antennen ne WLAN-Bridge nach Hause. Die andere Möglichkeit
wàre ein RS232-zu-USB-Adapter, ne Fritzbox oder was àhnliches, daran
einen UMTS-Stick.
- Hat jemand sowas àhnliches in Betrieb?
- Funktioniert ein virtueller ComPort auf dem ZielPC über UMTS genauso
wie in nem lokalen LAN?
- Was wàre bezügl. Stromverbrauch oder Kosten von Vorteil? Die Kosten
für die Datenübertragung sind minimal. Simyo-Karte, Textstrings mit 30
Byte alle 2min, ggf. mit 1GB-Paket für 10€ im Monat, aber vermutlich
wirds ohne sogar billiger (dann 24Cent/MByte)

- Wie sieht es mit dem Temperaturbereich der einzelnen Komponenten aus?
Fritzbox, Stick...

Bin gespannt und erhoffe mir wichtige Tipps, um das Experimentieren
deutlich verkürzen zu können.

Gruß
Alex
 

Lesen sie die antworten

#1 Ca|in Rus
24/02/2010 - 15:30 | Warnen spam
On 24.02.2010 14:49, Alex Busam wrote:

wir wollen ne Wetterstation ca. 4km entfernt im Wald betreiben. Es
würde Sichtkontakt bestehen.



Bei der WLAN-Lösung reicht Sichtkontakt nicht, die Fresnel-Zone muss
frei sein. Bei 2,4 GHz hat sie ein Durchmesser von ca. 23 m, d. h. die
Antennen müssen in ca. 13 m Höhe hàngen. Bei 5 GHz immerhin noch 15 und 9 m.

- Hat jemand sowas àhnliches in Betrieb?



Es gibt viele solcher Projekte auf WLAN-Basis, auch über deutlich
làngere Strecken (ich habe ca. 160 km im Hinterkopf für die làngste
WLAN-Strecke, von der ich bisher gehört habe, irgendwo in den Anden).
Machbar ist es also.

Simyo-Karte, Textstrings mit 30 Byte alle 2min, ggf. mit 1GB-Paket
für 10€ im Monat, aber vermutlich wirds ohne sogar billiger (dann
24Cent/MByte)



Wenn die Anwendung die Verbindung dauerhaft aufrecht erhàlt (ansonsten
schlàgt die Taktung zu, bei Simyo IIRC 10 kByte), dann sind das nicht
mal 500 kByte im Monat. Das 1 GB-Paket wàre also viel zu viel.

- Wie sieht es mit dem Temperaturbereich der einzelnen Komponenten
aus? Fritzbox, Stick...



Naja, SOHO-Hardware ist meistens im Bereich um 0 bis ca. 50 Grad
spezifiziert. Wenn es im Wald ist, ist wahrscheinlich eher die Kàlte das
Problem? Evtl. reicht die Eigenwàrme aus, um die Temperatur in so einer
wetterfesten Box nicht unter 0° absinken zu lassen?

Gruß,
Calin

In a perfect world, spammers would get caught, go to jail, and share a
cell with many men who have enlarged their penisses, taken Viagra and
are looking for a new relationship.
Quelle unbekannt

Ähnliche fragen