RS232, WinXP, Stopbit fehlt

01/10/2007 - 12:11 von Michael Koch | Report spam
Hallo,

Nachdem ich mich über merkwürdige Übertragungsstörungen bei einer RS232
Übertragung gewundert habe bin ich auf Fehlersuche gegangen.
Erste Feststellung: Wenn ich die Kommandos auf einem uralten DOS Rechner in
ein Terminal-Programm eintippe, dann kommt alles korrekt am anderen Ende an.
Wenn ich die gleichen Kommandos in Hyperterminal unter WinXP eintippe, dann
klappt es nicht. Es handelt sich um eine echte COM1 Schnittstelle die auf
dem Mainboard drauf ist, also kein USB Adapter. 9600 Baud, 8N1, keine
Flussteuerung.
Also habe ich ein Oszi an die TXD Leitung angeschlossen und mir die Signale
mal angeschaut. Ich tippe den Buchstaben "g" ein ( 67hex = 01100111bin ),
die korrekte Bitsequenz sollte sein:
0111001100 (ein Startbit, LSB...MSB, ein Stopbit).

Ich messe folgende Pegel:
HLLLHHLLHLLLLL...
HLLLHHLLLLLLLL...
Genau bei jedem zweiten Versuch fehlt das letzte Datenbit, und das Stopbit
fehlt immer! Was ist da los?

Gruss
Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Wiedmann
01/10/2007 - 12:27 | Warnen spam
Michael Koch schrieb:

Ich tippe den Buchstaben "g" ein ( 67hex = 01100111bin ),
die korrekte Bitsequenz sollte sein:
0111001100 (ein Startbit, LSB...MSB, ein Stopbit).



Das Stopbit ist '1'!


Ich messe folgende Pegel:
HLLLHHLLHLLLLL...
HLLLHHLLLLLLLL...
Genau bei jedem zweiten Versuch fehlt das letzte Datenbit, und das Stopbit
fehlt immer! Was ist da los?



Passe.


Gruß Dieter

Ähnliche fragen