rscsi und 'neues' ATA mapping

14/11/2008 - 20:40 von Matthias Rieber | Report spam
This message is in MIME format. The first part should be readable text,
while the remaining parts are likely unreadable without MIME-aware tools.


Hallo,

seit einiger Zeit benutzt ja cdrecord ein Mapping das aus ATA:1,0,0
ATA:1001,0,0 werden làsst. Nun hab ich den Eindruck, dass diese Anpassung
in rscsi fehlt.

Ein Scan in der Art dev=REMOTE:rscsi@host:ATA: -scanbus liefert kein
Ergebnis, laut rscsi log werden nur die Ids von 0 bis 15 angeschaut.
Gesucht wird aber in meinem Fall ATA:1001,0,0. Bei einer expliziten
Übergabe ( dev=REMOTE:rscsi@host:ATA:1001,0,0 ) heißt es, die Werte seien
in einem ungültigen Bereich.

Nachdem ich diese Überprüfung aus librscg/scsi-remote.c entfernt hab,
scheint alles wie gewohnt zu funktionieren.

Bedien' ich das nur falsch oder funktioniert rscsi in den neueren
Versionen nicht richtig? Benutze Version: cdrtools-2.01.01a53

Gruß,

matthias
 

Lesen sie die antworten

#1 js
26/11/2008 - 21:18 | Warnen spam
In article ,
Matthias Rieber wrote:
This message is in MIME format. The first part should be readable text,
while the remaining parts are likely unreadable without MIME-aware tools.


Hallo,

seit einiger Zeit benutzt ja cdrecord ein Mapping das aus ATA:1,0,0
ATA:1001,0,0 werden làsst. Nun hab ich den Eindruck, dass diese Anpassung
in rscsi fehlt.



Nun, diese Änderung ist ja erst knapp 2,5 Jahre alt ;-)

Man kann nicht an alles denken und unter Solaris làuft es ja noch..

EMail: (home) Jörg Schilling D-13353 Berlin
(uni)
(work) Blog: http://schily.blogspot.com/
URL: http://cdrecord.berlios.de/private/ ftp://ftp.berlios.de/pub/schily

Ähnliche fragen