Forums Neueste Beiträge
 

rsnapshot und ionice tut nicht

21/11/2008 - 00:11 von Jakobus Schuerz (usenet) | Report spam
Ich hab dieses Problem ja schon mal geschildert. Mir wurde geraten, ich
solle einen anderen scheduler ausprobieren.
Aber dazu fühl ich mich nach ein wenig studium der Dokumentation noch
nicht fit genug.

Auf jeden Fall starte ich rsnapshot über ein Skript, welches mir zuerst
den externen Datentràger mountet in cron mit folgendem Befehl.

ionice -c 3 nice /usr/local/bin/mkbackup hourly

Und trotzdem hab ich IO-Probleme. Die Musik, welche vom selben
Datentràger kommt stockt, sobald rsnapshot gestartet wird. Es ist eine
externe USB-Festplatte.

Kann mir jemand helfen, die Tomaten von den Augen zu kriegen?

lg jakob

The UNIX way of Sex:
gunzip-strip-touch-finger-mount-fsck-more-yes-umount-sleep
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Wagner
21/11/2008 - 01:00 | Warnen spam
Hi!

Am Fri, 21 Nov 2008 00:11:32 +0100 schrieb Jakobus Schuerz (usenet):

Ich hab dieses Problem ja schon mal geschildert. Mir wurde geraten, ich
solle einen anderen scheduler ausprobieren. Aber dazu fühl ich mich nach
ein wenig studium der Dokumentation noch nicht fit genug.

Auf jeden Fall starte ich rsnapshot über ein Skript, welches mir zuerst
den externen Datentràger mountet in cron mit folgendem Befehl.

ionice -c 3 nice /usr/local/bin/mkbackup hourly

Und trotzdem hab ich IO-Probleme. Die Musik, welche vom selben
Datentràger kommt stockt, sobald rsnapshot gestartet wird. Es ist eine
externe USB-Festplatte.

Kann mir jemand helfen, die Tomaten von den Augen zu kriegen?

lg jakob



Hast Du schon versucht dem Player als root mit ionice -c 1 (oder so
àhnlich, schau lieber in der man-page nach) zu starten? Dabei macht mit
allerdings das als-root-starten eines Media-Players Bauchschmerzen...
Wenn da noch andere wichtige Sachen drauf laufen macht man das besser
nicht, glaube ich. Ich lasse mich da aber auch gerne eines Beseren
belehren.

Ansonsten: Hat der Player die Möglichkeit, die Puffergröße einzustellen?
Die würd' ich dann auf so 4MB stellen. Mehr ist besser. Wenn ein Lied
komplett in den Puffer passt, sollte es keine Probleme geben.

Gruß
Andreas

PS
Ich hab' den anderen Thread nicht gerade aufmerksam verfolgt. Kann also
sein, dass ich was poste, das schon gesagt wurde.

Ähnliche fragen