rsnapshot und softlinks

28/12/2007 - 13:11 von David Pritzkau | Report spam
Hallo!

Ich hatte folgende Idee: Ich lasse über rsnapshot.conf die
Verzeichnisse ${USER}/backup sichern. Für jeden User eine Zeile- hier
kein Problem, nur fünf User.
Nun möchte der einzelne User jedoch unter ~/backup nur symbolische
Links reinlegen, weil man ja sonst mit allen Anwendungen unter backup
arbeiten müsste. Also z.B. `ln -s ../dokumente/geschàftlich geschàfte`.

rsync legt jetzt jedoch als backup ebenfalls einen Link an- ziemlich
unnütz also. Ich könnte zwar rsync anweisen jeden Link aufzulösen, dann
würden Verzeichnisse, die viel mit Links arbeiten jedoch um ein
vielfaches größer. Er dürfte eigentlich nur die Links in der ersten
Ebene auflösen.

Hat dazu jemand eine Idee?

Grüße!
 

Lesen sie die antworten

#1 helmut
28/12/2007 - 16:37 | Warnen spam
Hallo, David,

Du meintest am 28.12.07:

Nun möchte der einzelne User jedoch unter ~/backup nur symbolische
Links reinlegen, weil man ja sonst mit allen Anwendungen unter backup
arbeiten müsste. Also z.B. `ln -s ../dokumente/geschàftlich
geschàfte`.



Keine gute Idee. Das ist ein Sicherheits-Backup, damit hat
(normalerweise) niemand zu arbeiten.
Und Du bist gut beraten, wenn Du das Backup auf eine andere Platte
legst, vielleicht in einem anderen Rechner.

rsync legt jetzt jedoch als backup ebenfalls einen Link an- ziemlich
unnütz also.



Die "hard links" sind sehr vernünftig; zusammen mit "rsync" sorgen sie
für ein schnelles und platzsparendes backup.

Grundsàtzlicher Unterschied: wenn Du bei einem symbolischen Link die
Bezugsdatei löscht, dann schweben alle Links in der Luft.
Wenn Du einen hard link löscht, dann wird nur der Zàhler um 1
heruntergezàhlt.

Ich habe mal (vor allem zum Testen) "freedup" über die Sicherungen
gejagt: seitdem steht bei einigen hard links der Zàhler fast auf 100.
Gut so!

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".

Ähnliche fragen