Ruhezustand - Ressourcen-Problem nach Aufwachen

02/09/2008 - 23:27 von Klaus Müller | Report spam
Hallo zusammen,

ich habe bestimmt schon über ein Jahr ein ungelöstes Problem mit dem
Aufwachen aus dem Ruhezustand. System ist Windows XP SP3 (wobei das
Problem auch schon bei SP2 auftrat), Intel Core Duo E4500, 2 GB RAM,
ausreichend Festplattenspeicher, Auslagerungsdatei fest auf 3 GB
eingestellt.

Ich wàhle Ruhezustand (meistens sind einige Tabs in Firefox geöffnet,
Outlook, Explorer, Word u. à.). Dies stellt überhaupt kein Problem
dar und funktioniert einwandfrei. Nach dem Aufwachen kommt dann aber
das "böse Erwachen". Je lànger man arbeitet, desto weniger Programme
kann man öffnen.
Beispiele: Wenn ich dann z. B. noch einige Fenster im Explorer öffne
oder E-Mails in Outlook, kommt z. B. bei Outlook irgendwann die
Meldung "Nicht genügend Arbeitsspeicher oder Systemressourcen.
Schließen Sie einige Fenster oder Programme und versuchen Sie es
erneut." oder "Die Messaging-Programmschnittstelle hat einen
unbekannten Fehler zurückgeliefert. Falls das Problem weiter besteht,
starten Sie Outlook neu." Manchmal bleibt auch der Bereich der E-Mail-
Vorschau einfach nur leer. Oder wenn ich in Word ein neues Dokument
schreiben will, werden keine Menü-Leisten mehr angezeigt. Ich schließe
dann beispielsweise einige Explorer-Fenster oder ein anderes Programm
und es geht wieder eine Weile. Es kann auch sein, dass ich irgendein
Programm einfach - egal wie - starten möchte, aber nach kurzfristiger
Änderung des Mauszeigers tut sich gar nichts. Oder es werden "halbe"
Explorer-Fenster mit unfertigen Menüs oder leeren Verzeichnissen
gezeigt, wo offenbar die Ressourcen für die vollstàndige Darstellung
nicht mehr ausreichen.

Ein Blick in den Task-Manager liefert keine auffàlligen Werte.
"Verfügbar" unter "Physikalischer Speicher (KB)" ist meist noch im
Bereich von 1,1 GB (von 2 GB). Systemcache ca. 1 GB.

Exemplarische Anzeige von "Kernelspeicher (KB)" war:
Insgesamt 166564
Ausgelagert 104408
Nicht ausgelagert 62156

Es scheint aber trotzdem ein Problem mit Mangel an freien
Systemressourcen zu geben. Hinzu zu sagen ist allerdings, dass ca. 10
Programm im Hintergrund laufen (RMClock, Babylon, Kaspersky, Daemon
Tools, usw.) bzw. entsprechende Symbol hierfür in der Taskleiste zu
sehen sind. Das Problem verschlimmert sich mit Zeitablauf zunehmend,
bis ich am Ende immer weniger bzw. nur noch ein Programm offen habe.
Im Task-Manager konnte ich aber in diesem Fall trotzdem keine
auffàlligen Werte feststellen.

Ich kann trotzdem noch Ruhezustand wàhlen, allerdings werden die
maximale Zahl der Programme nach Aufwachen weiter weniger.

Wenn ich XP immer neu starte anstatt herunterzufahren, ist das Problem
beseitigt. Anders gesagt ich kann Programme öffnen, bis der RAM und
die Auslagerungsdatei voll ist bzw. ich habe dieses Problem noch nie
in dieser Art festgestellt.

Ich habe schon öfters recherchiert, konnte aber noch keine
gleichartige Problembeschreibungen finden. So ist der Ruhezustand, der
für mich wichtig ist, um die Arbeiten genau fortsetzen zu können, für
mich praktisch nutzlos, weil ich immer damit rechnen muss, dass für
irgendeine Aktion die Ressourcen nicht mehr ausreichen und ich
irgendwann sowieso neustarten muss.

Kann mir jemand sagen, wie man das Problem lösen könnte? Könnte ein
bestimmtes ressourcenfressendes Programm schuld sein oder gibt es ein
Programm, mit dem man die Windows-Ressourcen (nicht den RAM)
regelmàßig von "Rückstànden" befreien kann?

Besten Dank und Gruß!
Klaus
 

Lesen sie die antworten

#1 Ottmar Freudenberger
03/09/2008 - 05:30 | Warnen spam
"Klaus Müller" schrieb:

ich habe bestimmt schon über ein Jahr ein ungelöstes Problem mit dem
Aufwachen aus dem Ruhezustand. System ist Windows XP SP3 (wobei das
Problem auch schon bei SP2 auftrat), Intel Core Duo E4500, 2 GB RAM,
ausreichend Festplattenspeicher, Auslagerungsdatei fest auf 3 GB
eingestellt.



Dann lass doch bitte "spaßeshalber" Windows selbst die Größe der
Auslagerungsdatei bestimmen und wundere Dich möglicherweise an-
schließend.

Bye,
Freudi
Macht euer Windows sicherer: http://windowsupdate.microsoft.com - jetzt!
http://www.microsoft.com/germany/sicherheit/
Infos zu aktuellen Patches für IE, OE und WinXP: http://patch-info.de

Ähnliche fragen