RWE setzt auf Photovoltaik

22/05/2012 - 23:07 von Martin Kobil | Report spam
Nachdem RWE zuerst Photovoltaik belaechelt hat, dann bis zuletzt in
Deutschland bekaempft hat, setzen sie ploetzlich auf Photovoltaik in
Suedeuropa und lassen die Plaene der geplanten Solarthermiekraftwerke
durch den Schredder:

"Bei der Fotovoltaik durchlaufen wir gerade eine Phase der
Neubewertung", sagte RWE-Chef Peter Terium am Montag in Bremerhaven.
Der Vorstand habe den Preisverfall bei Modulen massiv unterschaetzt.
"Wir haetten das so nicht für moeglich gehalten. Und es sieht so aus,
als hielte diese Entwicklung an."

Etablierte Stromkonzerne wie RWE hatten jahrelang bestritten, dass
Strom aus der Sonne sich in ueberschaubarer Zeit der
Wirtschaftlichkeit naehern koenne. Diese Auffassung muessen sie nun
revidieren.

http://www.ftd.de/unternehmen/indus...40279.html

Ich bin mal gespannt wie lange sie jetzt noch brauchen um zu erkennen,
dass die Nachteile von Anlagen in suedlichen Laendern (teure Leitungen
nach Deutschland, hoehere Leitungsverluste, Abhaengigkeiten von
anderen Laendern) den Vorteil (hoeherer Ertrag um ca. den Faktor 1.5)
bei weitem uebersteigt.
 

Lesen sie die antworten

#1 Gernot Griese
22/05/2012 - 23:16 | Warnen spam
Martin Kobil schrieb:
Nachdem RWE zuerst Photovoltaik belaechelt hat, dann bis zuletzt in
Deutschland bekaempft hat, setzen sie ploetzlich auf Photovoltaik in
Suedeuropa und lassen die Plaene der geplanten Solarthermiekraftwerke
durch den Schredder:

"Bei der Fotovoltaik durchlaufen wir gerade eine Phase der
Neubewertung", sagte RWE-Chef Peter Terium am Montag in Bremerhaven.
Der Vorstand habe den Preisverfall bei Modulen massiv unterschaetzt.
"Wir haetten das so nicht für moeglich gehalten. Und es sieht so aus,
als hielte diese Entwicklung an."

Etablierte Stromkonzerne wie RWE hatten jahrelang bestritten, dass
Strom aus der Sonne sich in ueberschaubarer Zeit der
Wirtschaftlichkeit naehern koenne. Diese Auffassung muessen sie nun
revidieren.

http://www.ftd.de/unternehmen/indus...40279.html

Ich bin mal gespannt wie lange sie jetzt noch brauchen um zu erkennen,
dass die Nachteile von Anlagen in suedlichen Laendern (teure Leitungen
nach Deutschland, hoehere Leitungsverluste, Abhaengigkeiten von
anderen Laendern) den Vorteil (hoeherer Ertrag um ca. den Faktor 1.5)
bei weitem uebersteigt.



Und wie viele PV-Anlagen zum Stromexport und Abzahlen der Staatsschulden
unsere Politiker Griechenland bis dahin aufgeschwàtzt haben.

Gernot

Ähnliche fragen