Samba als Ersatz für W2K DC

20/06/2008 - 22:56 von Michael Kremser | Report spam
Hi NG!

Ich hàtte da eine - vielleicht verrückte - Idee und würde gerne wissen,
ob das schon jemand gemacht hat bzw. überhaupt realisierbar wàre.

Und zwar wàre es interessant zu wissen ob es möglich ist, einen Samba,
der als DC konfiguriert ist, als Ersatz für eine bereits bestehende
Domain zu verwenden. Die in der Domain hàngenden PCs sollen also vom
Wechsel von Windows Server auf Samba nichts mitbekommen. Funktionieren
könnte das evtl. indem man die ID der Domain bzw. die SIDs der einzelnen
AD-Objekte Samba beibringt. Ich weiß aber nicht, ob das alleine schon
ausreicht.

Wer hat Erfahrungen oder Ideen?

LG,

Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Thomas
23/06/2008 - 14:50 | Warnen spam
Michael Kremser schrieb:
...Funktionieren
könnte das evtl. indem man die ID der Domain bzw. die SIDs der einzelnen
AD-Objekte Samba beibringt. ...



Ich nehme an, Du meinst mit DC eigentlich PDC.

Also wenn ein Active Directory auf dem W2K-PDC làuft brauchst Du gar
nicht weiterdenken, weil Samba v3 kein AD bereitstellen kann.

Ansonsten: am wichtigsten sind die Maschinen- und Benutzerkonten und die
SID der Domàne. Ich denke, die SID des PDC ist nicht so entscheidend,
denn es kann ja mehrere andere BDCs in einer Domàne geben, insofern
dürfte das den Clients egal sein.

Aber ich will nicht behaupten, dass Deine Idee funktioniert, das weiss
ich nicht.

Grüße aus dem Saaletal
Christian
http://christian.hat-gar-keine-homepage.de/

Ähnliche fragen