Forums Neueste Beiträge
 

Samba PDC Update

14/10/2008 - 19:37 von Lutz Willek | Report spam
Hallo,

ich würde gerne unseren alten Samba 3 durch eine etwas modernere Version
ersetzen, dabei gerne gleichzeitig eine Suse 9.x über Bord werfen, mal
wieder neuere Hardware verwenden, noch _bevor_ der alte Server krachen
geht.

Also kurz gesagt: Ein Komplettumbau steht an.

Die Migration der Daten auf den neuen Server ist kein Problem, auch die
darunter liegenden Benutzer und Gruppen, sowie deren $home und $profile
bekomme ich leicht auf den neuen Rechner. Ich habe nur ein
Verstàndnisproblem bei dem ich hoffe das Ihr mir helfen könnt:

Wie schaffe ich es, das ich die Clients (alles XP pro) nicht anfassen
muss, sich also die "UUID von Samba" nicht àndert?
^^^^^^^^^^^^^^
^--wie heißt das eigentlich richtig

Ich meine wenn ich ein neues System installiere und die Benutzer- und
Maschinenkonten identisch anlege, dann können sich die Benutzer nicht
anmelden, weil Samba intern eine neue Nummer hat?

Wie gehe ich am besten vor? Dieses Problem sollte doch eigentlich simpel
zu lösen sein, da es beispielsweise auch bei einem Wechsel des
Datenbankbackends auftreten müsste.

Ich habe vor Euch schon Tante Google gefragt, aber scheinbar falsch,
denn eine wirklich befriedigende Antwort wollte sie mir nicht geben...
ich bin also auch über Stichwörter zum selbst weitersuchen und
weiterlesen sehr dankbar.

LG Lutz
 

Lesen sie die antworten

#1 helmut
14/10/2008 - 19:53 | Warnen spam
Hallo, Lutz,

Du meintest am 14.10.08:

Die Migration der Daten auf den neuen Server ist kein Problem, auch
die darunter liegenden Benutzer und Gruppen, sowie deren $home und
$profile bekomme ich leicht auf den neuen Rechner. Ich habe nur ein
Verstàndnisproblem bei dem ich hoffe das Ihr mir helfen könnt:

Wie schaffe ich es, das ich die Clients (alles XP pro) nicht anfassen
muss, sich also die "UUID von Samba" nicht àndert?
^^^^^^^^^^^^^^
^--wie heißt das eigentlich richtig



Auf jeden Fall muss die "local sid" übernommen werden. Und dann die
Passwort-Datenbank (smbpasswd oder passdb.tdb oder LDAP).

Und dann kann es immer noch sein, dass die Clients sich auf irgendwelche
Vermerke in ihrer jeweiligen Registry berufen ...

<http://arktur.de/FAQ/content/26/168...n.html>

Samba-Versionen: der Wechsel von Versionen bis einschliesslich Samba
3.0.22 zu Versionen oberhalb von 3.0.28 klappt meistens.

Der Wechsel von 3.0.2x oder 3.0.3x nach 3.2.x scheint nur manchmal ohne
Probleme zu funktionieren.

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".

Ähnliche fragen