Samba vs. Windows XP: schnarchend langsam...

26/08/2014 - 16:20 von Wolfgang Klein | Report spam
Moin!

In einem gemischten Netzwerk greifen mehrere Windows-Rechner auf einen
Linux-/Samba-Server zu. Windows Vista und 7 machen keine Probleme, aber
die drei alten XP-Rechner sehr wohl: die Übertragungsraten sind extrem
niedrig, kopieren von und zu Samba dauert gefühlt tausend mal lànger als
an anderen Windows-Versionen. (Und wirklich gemessen ca 50 mal!)

Auf Linux-Seite werden benutzt:

- Ubuntu 14.4
- ext4, eingehangen mit rw,nodiratime,acl,user_xattr
- Samba 4.1.6-Ubuntu

smb.conf:

[global]
netbios name = mein server
server string = mein server (%h)
workgroup = ich
interfaces = eth0
security = user
encrypt passwords = true
passdb backend = tdbsam
hide files = /desktop.ini/ntuser.ini/NTUSER.*/Thumbs.db/
wins support = no
log file = /var/log/samba/log.%m
max log size = 1000
panic action = /usr/share/samba/panic-action %d
socket options = TCP_NODELAY
preserve case = yes
case sensitive = no
short preserve case = yes
default case = lower
winbind trusted domains only = yes

[freigabe]
comment = Tanze Samba mit mir...
path = /mnt/samba
writeable = yes
admin users = @ntadmin
create mask = 0660
directory mask = 0770
hide files = /lost+found/
hide unreadable = yes


Zugriffsrechte werden von Linux per ACL und Gruppenzugehörigkeiten
geregelt. Melden sich dieselben Benutzer, die unter XP den Bits zugucken
können, unter Win 7 an, geht das Kopieren superschnell. Es muss also mit
XP zu tun haben.

Gibt's für XP noch extra Tuning-Optionen für die smb.conf?

(Die XP-Rechner aufzurüsten ist aus mehreren Gründen keine Option!)


Wolfgang Klein
 

Lesen sie die antworten

#1 Ansgar Strickerschmidt
26/08/2014 - 16:40 | Warnen spam
Am 26.08.2014, 16:20 Uhr, schrieb Wolfgang Klein :

Moin!

In einem gemischten Netzwerk greifen mehrere Windows-Rechner auf einen
Linux-/Samba-Server zu. Windows Vista und 7 machen keine Probleme, aber
die drei alten XP-Rechner sehr wohl: die Übertragungsraten sind extrem
niedrig, kopieren von und zu Samba dauert gefühlt tausend mal lànger als
an anderen Windows-Versionen. (Und wirklich gemessen ca 50 mal!)

Auf Linux-Seite werden benutzt:

- Ubuntu 14.4
- ext4, eingehangen mit rw,nodiratime,acl,user_xattr
- Samba 4.1.6-Ubuntu

smb.conf:

[global]
netbios name = mein server
server string = mein server (%h)
workgroup = ich
interfaces = eth0
security = user
encrypt passwords = true
passdb backend = tdbsam
hide files = /desktop.ini/ntuser.ini/NTUSER.*/Thumbs.db/
wins support = no
log file = /var/log/samba/log.%m
max log size = 1000
panic action = /usr/share/samba/panic-action %d
socket options = TCP_NODELAY



Vielleicht möchtest Du hier noch ein
SO_SNDBUF92 SO_RCVBUF92 SO_KEEPALIVE

ergànzen.

Und auch mit den Oplocks und deren Optionen kann man m.E. was verbessern.
Musst Du mal in die Samba-Hilfe schauen.

Gibt's für XP noch extra Tuning-Optionen für die smb.conf?



Glaube nicht, aber ich meine mich dunkel erinnern zu können, dass man auf
Windows-Seite in der Registry noch das eine oder andere tunen kann.

Ansgar

*** Musik! ***

Ähnliche fragen