Samsung Galaxy SIII rooten unter Linux

25/12/2013 - 12:11 von Tilman Ahr | Report spam
Ich habe jetzt vier oder fünf Anleitungen aus dem Web, die Google so
'rausgeschmissen hat durchprobiert, leider ohne Erfolg.

Hat hier jemand ein konkretes Erfolgserlebnis mit einer bestimmten
Vorgehensweise gemacht, um ein SGS3 (GT-I9300, Android 4.1.2, Baseband
I9300BUEMJ1, Kernel 3.0.31-1326617dpi@DELL221) mit Vodafone-Branding
unter Linux (XUbuntu 12.04, Updates tagesaktuell, allerdings mit Kernel
3.2.0-57-generic #87-Ubuntu SMP Tue Nov 12 21:38:12 UTC 2013 i686) zu
rooten? Mal eben Zugang zu einem Windows-Rechner kriege ich nicht so
ohne weiteres.
 

Lesen sie die antworten

#1 Uwe Premer
25/12/2013 - 13:24 | Warnen spam
Am 25.12.2013 schrieb Tilman Ahr:

Hat hier jemand ein konkretes Erfolgserlebnis mit einer bestimmten
Vorgehensweise gemacht, um ein SGS3 (GT-I9300, Android 4.1.2, Baseband
I9300BUEMJ1, Kernel ) mit Vodafone-Branding
unter Linux (XUbuntu 12.04, Updates tagesaktuell, allerdings mit Kernel
3.2.0-57-generic #87-Ubuntu SMP Tue Nov 12 21:38:12 UTC 2013 i686) zu
rooten? Mal eben Zugang zu einem Windows-Rechner kriege ich nicht so
ohne weiteres.



Am besten wàrs natürlich schon mit Windows und Odin gegangen, dazu gibt
es hier auch eine schöne Anleitung (dies nur der Vollstàndigkeit
halber):
<http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t57273>
(das "Ding" ist vom Entwickler "chainfire", von dem ich selber für ein
anderes Samsung ebenfalls schon Software verwendet habe).

Aber Windows wolltest du ja nicht.
Erstmal der ganz wichtige Hinweis, den du aber aus dem obigen Link schon
entnehmen kannst:
es gibt hier wohl 2 mögliche Methodiken, wobei eine davon den internen
ROM-Zàhler hochsetzt und das ist hinsichtlich einer Garantie unbedingt
zu beachten.
Es gibt aber dazu dann auch gleich die app "Triangle Away", um den
Zàhler plus das nach dem Rooten auftretende gelbe Dreieck zu
entfernen. (Ebenfalls von chainfire).

Nun aber willst du die Sache ja unter Linux machen.
Und dazu brauchst du das Kommandozeilen-Tool "Heimdall", das ist die
einzige Linux-Alternative zum Windows-Flasher "Odin", erfordert
allerdings ein ganz anderes Datenformat als bei Odin und ist daher dazu
inkompatibel. Das bedeutet wiederum, die ganzen Anleitung hinsichtlich
Windows/Odin kannst du komplett vergessen, funktioniert alles nicht.
Im übrigen ist auch Odin selbst unter wine nicht lauffàhig.

Also brauchst du dafür eine spezielle Anleitung und die gibt es, tataaa,
schön in Videoform bei Youtube, named "Howto: Root on Samsung Galaxy S3
using Linux and Heimdall".
Direkter Link: <http://www.youtube.com/watch?v=9MVQ-G7KFe8>

Mehr Mühe gebe ich mir jetzt nicht mehr; denn falls diese Anleitung doch
nix bringt, googlest du halt nach dem, was ich oben nach "named"
geschrieben habe.

Uwe
__ _ _ __ _
_ _ |_ _ ,_ ° _| _) | | /| _) __ /|
(_\ |_) |_ (_) _\ | (_| /__ |_| | /__ |
|

Ähnliche fragen