Samsung statt Kingston Speicher

09/09/2007 - 07:42 von Walther Seidel | Report spam
Hallo , ich habe mir bei im Internet einen Computer zusammenstellen lassen
einen Athlon x2 5600 mit 2 Gb speicher laut Herstellerangaben stellt sich
der Speicher so dar "2048 MB DDRII 667MHz Kingston/Infineon "
gestern habe ich mal im nachgeschaut und festgestellt das es Samsung
Speicher sind, soll ich mich beschweren oder ist das völlig egal welche
Marke das ist ?

Walther
 

Lesen sie die antworten

#1 Bastian Lutz
09/09/2007 - 10:23 | Warnen spam
Hallo Walther!

Walther Seidel schrieb:
Hallo , ich habe mir bei im Internet einen Computer zusammenstellen lassen
einen Athlon x2 5600 mit 2 Gb speicher laut Herstellerangaben stellt sich
der Speicher so dar "2048 MB DDRII 667MHz Kingston/Infineon "
gestern habe ich mal im nachgeschaut und festgestellt das es Samsung
Speicher sind, soll ich mich beschweren oder ist das völlig egal welche
Marke das ist ?



Also von meinen geringen Erfahrungen mit RAM-Marken her wuerde ich
sagen, das beides nicht zum schlechtesten gehoert.

Kleine Geschichte: Haendler liefert neuen Rechner an einen Bekannten.
Ich sollte mit dem Bekannten zusammen alles installieren. Hat auch alles
geklappt. 14 Tage spaeter: "Rechner bootet nicht mehr! Er vermisst
irgendeine wichtige Windows-System-Datei!". Die Festplatte war aber
voellig in Ordnung und war auch kein Virus oder so. Also alles nochmal
installiert. Wieder 14 Tage spaeter genau das gleiche Problem.
Grund war, dass sich das billige Mainboard (Asrock) nicht mit dem
(vermutl. billigen) RAM verstanden hat. Der Haendler hat dann auf
Gewaehrleistung die RAM-Module durch welche von Infineon (heute Qimonda)
ersetzt und seit dem ist Ruhe.

Fazit: Wenn der Samsung-Speicher auch 2048MB DDR2 667MHz hat und das
System keine Hardware-Probleme zeigt (z. B. unmotivierte Abstuerze bzw.
die Abstuerze passieren auch z. B. unter einem jungfraeulichen Linux),
wuerde ich hoechstens versuchen, einen Preisnachlass rauszuholen. Der
RAM sollte IMHO auf jeden Fall drin bleiben. Evtl. hat der
Hersteller/Haendler festgestellt, dass es mit der gewuenschten RAM-Marke
auf dem Mainboard Probleme gibt und gleich durch einen anderen Typ
ersetzt, mit dem das bei ihm problemlos funktioniert hat?

Bastian Lutz

PS: Du plenkst[1], bitte nicht mehr machen.

[1] http://www.pamer.net/usenet/jargon.html#plenken

Wenn jemand irgendwas von Anonymitaet faselt, wenn er oder jemand
anderes (meist Newbies) darauf hingewiesen wurde, dass er einen Realname
verwenden sollte, hat er den Hinweis nicht richtig gelesen.

Ähnliche fragen