SATA-HDD im Wechselrahmen für schnelles Entfernen optimieren

17/02/2010 - 01:46 von Markus Lesch | Report spam
Hallo Gemeinde,

hier vorhanden eine als NTFS formatierte SATA-Festplatte im
Wechselrahmen (fest verbaut).

Auch wenn lange nach dem letzten Zugriff gewartet wird und die Platte
dann per Schalter abgeschaltet wird, meckert Windows im
Ereignisprotokoll, das die Platte unzulàssigerweise entfernt wurde.

Die Platte ist in den Richtlinien in den Eigenschaften im Geràtemanager
nicht "für schnelles Entfernen optimieren" einzustellen, weil sie nun
mal halt von Windows als 'feste' Platte angesehen wird. Die
entsprechende Funktion ist nicht anwàhlbar.

Làßt sich die Option mit einem Trick dennoch einstellen, auch wenn
dadurch Performance verloren geht (ist egal)?

Gruß
M.
 

Lesen sie die antworten

#1 Heiko Rost
17/02/2010 - 02:15 | Warnen spam
Am Wed, 17 Feb 2010 01:46:44 +0100 schrieb Markus Lesch:

hier vorhanden eine als NTFS formatierte SATA-Festplatte im
Wechselrahmen (fest verbaut).
...
Die Platte ist in den Richtlinien in den Eigenschaften im Geràtemanager
nicht "für schnelles Entfernen optimieren" einzustellen, weil sie nun
mal halt von Windows als 'feste' Platte angesehen wird. Die
entsprechende Funktion ist nicht anwàhlbar.



Das wundert mich etwas, weil SATA die Möglichkeit bietet, im laufenden
Betrieb gewechselt zu werden. Du solltest kontrollieren, ob

- Im BIOS irgendetwas dazu eingetellt werden kann, z. B. daß die
Festplatte im IDE-Modus betrieben wird.

- Ob Du einen neuern Treiber des Motherboardhersteller brauchst, damit
HotPlug funktioniert.

Gruß Heiko

Ähnliche fragen