SBS - Outlook versucht Daten vom Server abzurufen (inetinfo.exe >=

14/05/2009 - 11:02 von Matthias Z | Report spam
Hi all,

wir haben einen SBS03 im Einsatz.

Unsere Server sind auf dem aktuellen Stand und sehr leistungsfàhig( bis auf
die Tatsache, dass er ja "nur" 4GB hat), trotzdem kommt es alle paar Tage
vor, dass ich den IIS-Verwaltungsdienst und Exchange-Dienste neu starten
muss, damit über den Outlook-Clients, die Mails mit einer "normalen"
Performance abgerufen werden. Oft ist es sogar so, dass man manche Mails noch
öffnen kann und andere wiederum nicht.

Der SBS und somit auch der Exchangeserver03 ´haben recht viel zu tun, da wir
ab und an zig Newsletter verschicken. Trotzdem kann es wohl nicht sein, dass
ich den Server alle paar Tage bzw. die jweiligen Dienste neu starten muss.

Mir ist aufgefallen, der die Dienste inetinfo.exe und store.exe sehr groß
werden (knapp 800 MB).

Hat jmd eine Idee?
 

Lesen sie die antworten

#1 Matthias Z
14/05/2009 - 11:27 | Warnen spam
Nachtrag!:
der inetinfo Prozess ist mittlerweile bei 1,2 GB Speicher
der Prozess Store verhàlt sich normal und bliebt bei ca. 800 MB


"Matthias Z" wrote:

Hi all,

wir haben einen SBS03 im Einsatz.

Unsere Server sind auf dem aktuellen Stand und sehr leistungsfàhig( bis auf
die Tatsache, dass er ja "nur" 4GB hat), trotzdem kommt es alle paar Tage
vor, dass ich den IIS-Verwaltungsdienst und Exchange-Dienste neu starten
muss, damit über den Outlook-Clients, die Mails mit einer "normalen"
Performance abgerufen werden. Oft ist es sogar so, dass man manche Mails noch
öffnen kann und andere wiederum nicht.

Der SBS und somit auch der Exchangeserver03 ´haben recht viel zu tun, da wir
ab und an zig Newsletter verschicken. Trotzdem kann es wohl nicht sein, dass
ich den Server alle paar Tage bzw. die jweiligen Dienste neu starten muss.

Mir ist aufgefallen, der die Dienste inetinfo.exe und store.exe sehr groß
werden (knapp 800 MB).

Hat jmd eine Idee?

Ähnliche fragen