SBS2007 extrem langsam ? auf core 2 quad

02/03/2009 - 18:41 von Markus Thüer | Report spam
Hallo,

Ich hoffe jemand kann mir hier ein paar Anhalts- oder Vergleichspunkte geben
was die "Geschwindigkeit" des SBS 2007angeht.
Ich selbst habe bislang nur Linux Server administriert und dies ist mein
erster Kontakt mit einem Windows Server. Von daher habe ich überhaupt keinen
Vergleich.

Also: Ich habe SBS 2007 auf einem Asus Desktopboard mit einem core2qaud
Prozessor 2,3 Ghz, 4GB Ram und Sata Controler installiert. Die reine
Installation ohne irgendetwas zu konfigurieren dauerte fast drei Stunden.
Dabei war das Kopieren von der DVD bis zum ersten Neustart in ca. 35 min
geschafft. Vor allem das Dekompriemiern und installiern zog sich meines
Empfinden nach ewig lang hin.

Nach den ersten Updates, es wurde ein update rollup 6 installiert, dauerte
die Installation nach dem Neustart des Servers über eine Stunde.

Meine Frage: ist das normal für einen Prozessor mit dieser Leistung, oder
stimmt da was nicht. Zum Vergleich habe ich auf den gleichen Rechner einmal
openSuse 11 mit voller Serverausstattung aufgespielt. Das hat bis zum ersten
Login 35 min gedauert.
Was mich noch mehr stutzig machte war folgendes. Bei Booten von der
Installations DVD dauerte es nach dem Übertragen der Bootdateien von der DVD
ca. 5 min bis das Fenster mit der Sprachauswahl erschien. Ich habe die DVD
mal zur Probe in mein Notebook gesteckt. Da kam dieses Fenster nach ca. 15
sek.

Der Server an sich làuft, soweit ich das sehen einwandfrei, aber ich habe
doch das Gefühl das er sich viel Zeit làsst.

Gibt es eine Möglichkeit die Geschwindigkeit zu testen? Oder wie lange
dauert dauert eine Standart Installation im "Normalfall" ?
Oder irgendwelche Ideen woran es liegen könnte falls es nicht normal ist?

Ein Hinweis noch, das Ganze ist ein low Budget System für eine
Wohltàtigkeitsorganisation. Es sollte auf der "vorgefundenen" Hardware laufen.

Besten Dank für alle Tipps
 

Lesen sie die antworten

#1 Heiko Schuler [MVP]
02/03/2009 - 19:02 | Warnen spam
Hallo Markus,

"Markus Thüer" <Markus Thü wrote in message
news:

Also: Ich habe SBS 2007 auf einem Asus Desktopboard mit einem core2qaud
Prozessor 2,3 Ghz, 4GB Ram und Sata Controler installiert. Die reine
Installation ohne irgendetwas zu konfigurieren dauerte fast drei Stunden.
Dabei war das Kopieren von der DVD bis zum ersten Neustart in ca. 35 min
geschafft. Vor allem das Dekompriemiern und installiern zog sich meines
Empfinden nach ewig lang hin.



das Problem ist, das das du mit Desktop Komponenten nie einen
vergleichbareren Durchsatz schaffen wirst wie auf einem entsprechenden
Serversystem. 2,3 GHz sind OK, 4 GB RAM auch, aber bsp. bei SATA fangen die
Probleme schon an. Nicht nur das die HW per se schon langsamer ist wie eine
entsprechende Kombination aus richtigem Controller und entsprechenden Server
Disks (bsp. SAS). Erschwerend dazu kommt, dass die Treiber für Desktop
Komponenten bei weitem nicht so optimiert sind wie bei entsprechend
zertifizierten Server Treibern.

Nach den ersten Updates, es wurde ein update rollup 6 installiert, dauerte
die Installation nach dem Neustart des Servers über eine Stunde.



das war das Update Rollup 6 für Exchange, das kann schon einmal lànger
dauern, das das Update versucht, nur ungenutzte Systemressourcen zu nutzen.

Meine Frage: ist das normal für einen Prozessor mit dieser Leistung, oder
stimmt da was nicht. Zum Vergleich habe ich auf den gleichen Rechner
einmal
openSuse 11 mit voller Serverausstattung aufgespielt. Das hat bis zum
ersten
Login 35 min gedauert.



das ist Äpfel mit Birnen vergleichen...

Gibt es eine Möglichkeit die Geschwindigkeit zu testen? Oder wie lange
dauert dauert eine Standart Installation im "Normalfall" ?



Geschwindikeit kannst du bsp. mittels Perfmon und den entsprechenden
Countern überprüfen.

Ein Hinweis noch, das Ganze ist ein low Budget System für eine
Wohltàtigkeitsorganisation. Es sollte auf der "vorgefundenen" Hardware
laufen.


Laufen tut das mit Sicherheit - tut es ja schon. Ob es besser laufen
könnte - mit Sicherheit auch. Aber aus einem Trabbi macht man auch keinen
Ferrari.
Wenn du richtig Performance haben willst, dann wird dein System IMHO nur
bedingt dazu tauglich sein.

Viele Grüsse,
Heiko

Ähnliche fragen