Forums Neueste Beiträge
 

Scanner für openSUSE 11.2

18/01/2010 - 11:26 von Matthias Gerds | Report spam
Hallo!

Hat jemand 'nen Tipp für einen halbwegs akzeptablen Scanner für openSUSE
11.2, der auch einigermaßen bezahlbar ist (50-150 €)?

Die Canon LIDE sind ja schön klein und flach, der aktuelle LIDE 100 scheint
aber nicht zu funktionieren, nur der àltere LIDE 25 (eBay?).

Habe auch keine Ahnung, auf was man bei Scannern achten muss (außer einem
vorhandenen Treiber).

MG
 

Lesen sie die antworten

#1 Ansgar Strickerschmidt
18/01/2010 - 11:43 | Warnen spam
Also schrieb Matthias Gerds:

Hallo!

Hat jemand 'nen Tipp für einen halbwegs akzeptablen Scanner für openSUSE
11.2, der auch einigermaßen bezahlbar ist (50-150 €)?

Die Canon LIDE sind ja schön klein und flach, der aktuelle LIDE 100
scheint
aber nicht zu funktionieren, nur der àltere LIDE 25 (eBay?).

Habe auch keine Ahnung, auf was man bei Scannern achten muss (außer einem
vorhandenen Treiber).



Das heißt, Du hast auch keine Ahnung, was für Material Du vorrangig
scannen willst, und zu welchem Zweck?
Davon wird die Wahl maßgeblich abhàngen. Magst Du öfter (einzelne) Dias
oder Negative scannen? Dann sollte die Auflösung hochgenug sein und der
Durchlicht-Teil was taugen. Hast Du öfter Bücher zu scannen? Dann kommt es
mehr auf die Geschwindigkeit an. Hast Du nur ab und zu ein A4-Blatt mit
Text zu scannen? Dann ist alles ziemlich egal... usw.

Ich habe mir einen Epson Perfection V350 Photo zugelegt. Der funktioniert
auch unter Linux (Ubuntu Studio bei mir, aber das macht keinen
prinzipiellen Unterschied - das "sane" ist das gleiche). Für mich ein
guter Kompromiss aus Durchlicht-Fàhigkeiten mit entsprechender Auflösung
und Preis (der V700 war mir zu überkandidelt für den Hausgebrauch, und
außerdem hat Schwiegervatti im Bedarfsfall einen solchen zur Hand ;-P ).
Dass ein Flachbettscanner Auflicht ordentlich beherrscht, sollte
heutzutage selbstverstàndlich sein. Tut er auch.

Ansgar

*** Musik! ***

Ähnliche fragen