Scannerkompatibilität

28/12/2010 - 00:17 von Hauke Laging | Report spam
Moin,

ist das hier die richtige Gruppe dafür?

Ich habe hier einen Kyocera FS-1128MFP; hauptsàchlich Kopierer, kann aber
auch scannen und faxen. Unter Windows, lalala.

In der SANE-Kompatibilitàtsliste taucht Kyocera nicht mal auf. Ich dachte
mir, dass das vielleicht daran liegt, dass die keine dedizierten Scanner
bauen. Wenn das so ist, werden sie wohl kaum das Rad neu erfunden haben.
Weiß jemand, ob das Geràt Scanhardware verwendet, die von SANE unterstützt
wird?


CU

Hauke
http://www.hauke-laging.de/ideen/
D44C 6A5B 71B0 427C CED3 025C BD7D 6D27 ECCB 5814
 

Lesen sie die antworten

#1 Dirk Thierbach
28/12/2010 - 12:07 | Warnen spam
Hauke Laging wrote:
Ich habe hier einen Kyocera FS-1128MFP; hauptsàchlich Kopierer, kann aber
auch scannen und faxen. Unter Windows, lalala.

In der SANE-Kompatibilitàtsliste taucht Kyocera nicht mal auf. Ich dachte
mir, dass das vielleicht daran liegt, dass die keine dedizierten Scanner
bauen. Wenn das so ist, werden sie wohl kaum das Rad neu erfunden haben.
Weiß jemand, ob das Geràt Scanhardware verwendet, die von SANE unterstützt
wird?



Ein kurzer Blick in die Anleitung sagt, dass das Ding uebers Netzwerk
angebunden wird und gescannte Bild als Email verschicken, in einen
SMB-Folder ablegen und auf einem ftp-Server ablegen kann.

Das waere dann auch das erste, was ich probieren wuerde: Entweder
Ftp-Server oder Samba-Server aufsetzen; versuchen, mit dem Kyocera
Verbindung aufzunehmen, Bilder in ein Verzeichnis ablegen lassen.

Alles ganz ohne SANE :-)

Die Anleitung sagt weiter, dass die Scanner-Anbindung per USB ueber
TWAIN oder WIA laeuft. Fuer Sane gibt es ein externes kodak-twain
Backend,

http://www.sane-project.org/lists/s...ernal.html

Wenn es denn dringend ueber USB und SANE sein muss, koennte man es
damit probieren, aber "untested" und "proprietary 32bit TWAIN stack,
for certain versions of Linux" klingt schon mal eher fragwuerdig.
Abgesehen davon, dass es von Kodak ist, und nicht von Kyocera.

TWAIN an sich scheint auch dokumentiert zu sein:

http://en.wikipedia.org/wiki/TWAIN

Wenn Du es also WIRKLICH ueber USB machen musst, kannst Du auch selbst
ein geeignetes Backend schreiben, wenn sich keins findet :-)

- Dirk

Ähnliche fragen