Schade eigentlich … KDE-Software unter Windows

08/01/2012 - 14:48 von Hannes Kuhnert | Report spam
Probehalber habe ich mal unter Windows 7 etwas KDE-Software installiert.

Erst mal fand ich es schön, dass ohne weiteres funktionierte. Auch der
Dateimanager Dolphin funktionierte auf anhieb – bis auf ein kleines Problem,
wodurch ich ihn noch nicht zum Standard machen konnte: Beim Öffnen einer
Datei erschien eine Windows-Frage danach, ob ich die Datei wirklich öffnen
möchte und womit das passieren soll. Es sah danach aus, als würde nicht etwa
Dolphin die Datei direkt der Anwendung übergeben können und als kàme die
Datei aus Windows-Sicht „von außen“ rein.

Làsst sich das àndern und Dolphin sich unter Windows voll integriert als
Dateimanager benutzen?
Hannes Kuhnert, Chemnitz
 

Lesen sie die antworten

#1 Arno Lutz
08/01/2012 - 15:00 | Warnen spam
Hannes Kuhnert schrieb:
Làsst sich das àndern und Dolphin sich unter Windows voll integriert als
Dateimanager benutzen?



machs dir doch nicht soooo schwer und bleib einfach bei Linux!
(da tut er)

Gruß
Arno

Die Arbeit wird von den Mitarbeitern erledigt, die ihre Stufe der Inkompetenz noch
nicht erreicht haben.

Ähnliche fragen